Vorfall im Kreis Böblingen An Steinbruch abgestürzt – 17-Jähriger hatte Alkohol getrunken

Von red/dpa/lsw 

An einem ehemaligen Steinbruch im Kreis Böblingen stürzt ein 17-Jähriger ab. Offenbar hat der Jugendliche in alkoholisiertem Zustand seine Notdurft verrichten wollen.

Die Polizei liefert Hintergründe zum Vorfall am Steinbruch. Foto: SDMG/SDMG / Dettenmeyer
Die Polizei liefert Hintergründe zum Vorfall am Steinbruch. Foto: SDMG/SDMG / Dettenmeyer

Gäufelden - Der an einem ehemaligen Steinbruch im Landkreis Böblingen verunglückte 17-Jährige hatte vor seinem Sturz Alkohol getrunken. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Der Jugendliche habe am späten Mittwochabend am Rande des Steinbruchs seine Notdurft verrichten wollen und sei mehrere Meter in die Tiefe gestürzt. Er verletzte sich dabei schwer und wurde mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Über seinen derzeitigen Zustand konnte die Polizei keine Auskunft geben, der 17-Jährige sei direkt nach dem Sturz jedoch ansprechbar und bei Bewusstsein gewesen.

Der Jugendliche war in Begleitung auf dem Gelände in Gäufelden unterwegs gewesen. Ob ein Verstoß gegen die Corona-Verordnung vorlag, ist unklar. Als die Polizei bei der Unfallstelle eintraf, sei nur ein weiterer Jugendlicher angetroffen worden, hieß es.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie