Vorfall im Rems-Murr-Kreis Autofahrer drängelt und rastet aus

Der Unbekannte soll dem BMW dicht aufgefahren sein – doch damit nicht genug. Foto: dpa/Marcus Führer
Der Unbekannte soll dem BMW dicht aufgefahren sein – doch damit nicht genug. Foto: dpa/Marcus Führer

Im Kappelbergtunnel wird ein Autofahrer von einem Kleinwagen genötigt und ausgebremst. Als er zum Polizeirevier Schorndorf fährt, folgt der unbekannte Fahrer ihm. Als dieser ebenfalls aussteigt, eskaliert die Situation.

Rems-Murr: Phillip Weingand (wei)

Fellbach/Schorndorf - Nach einer mutmaßlichen Nötigung im Straßenverkehr im Rems-Murr-Kreis bittet die Polizei um Hinweise. Am Donnerstagmorgen gegen 6.15 Uhr soll ein schwarzer Kleinwagen im Kappelbergtunnel bei Fellbach einem vorausfahrenden BMW erst dicht aufgefahren sein und den Fahrer gedrängt haben, zur Seite zu fahren. Dann, so die Polizei, habe er sich vor den BMW gesetzt und den Fahrer ausgebremst. Als der BMW-Fahrer danach zum Polizeirevier Schorndorf fuhr, wurde er von dem Kleinwagen verfolgt.

Auf dem Hof des Reviers stieg nicht nur der BMW-Fahrer, sondern auch der Kleinwagenfahrer aus. Laut Personenbeschreibung war er äußerst aggressiv, auffällig muskulös und am Hals tätowiert. Er begann, auf die Karosserie des BMW einzuschlagen. „Daraufhin fuhr der BMW-Fahrer weg, um sein Fahrzeug in Sicherheit zu bringen“, so ein Polizeisprecher. An der Kreuzung von Graben- und Vorstadtstraße soll der Unbekannte erneut den BMW attackiert haben. Dann suchte der Täter das Weite. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Nummer 0 71 81/20 40 zu melden.




Unsere Empfehlung für Sie