Vorfall im Rems-Murr-Kreis Rettungswagen wird bedrängt

Von  

Der Fahrer eines Rettungswagens ist mit Blaulicht und Martinshorn auf der B 14 unterwegs. Von hinten nähert sich ein BMW, der dich auffährt und die Lichthupe betätigt. Die Polizei sucht Zeugen

Der Fahrer des Rettungswagens fühlte sich bedrängt – die Polizei sucht Zeugen. Foto: dpa/Andreas Gebert
Der Fahrer des Rettungswagens fühlte sich bedrängt – die Polizei sucht Zeugen. Foto: dpa/Andreas Gebert

Korb - Der Fahrer eines BMW hat am Mittwoch bei Korb (Rems-Murr-Kreis) einen Rettungswagen bedrängt. Laut der Polizei war der Krankenwagen gegen 14.30 Uhr mit Blaulicht und Martinshorn auf der B 14 in Richtung Winnenden unterwegs. Der BMW-Fahrer soll dicht aufgefahren sein, Lenkbewegungen gemacht und die Lichthupe betätigt haben. Der Rettungswagenfahrer machte dem BMW Platz, der mit hoher Geschwindigkeit überholte. Die Polizei bittet nun um Zeugenhinweise an die Telefonnummer 0 71 51/95 04 22.

Laut der Rechtsprechung darf niemand ein Einsatzfahrzeug, das mit Sondersignal unterwegs ist, behindern. Dies gilt zum Beispiel auch für Spurwechsel. Auch das dichte Auffahren und Betätigen der Lichthupe können von einem Gericht als Nötigung ausgelegt werden und ebenfalls strafbar sein.




Unsere Empfehlung für Sie