Vorfall im Stuttgarter Osten 19-Jähriger attackiert Arbeiter mit einem Messer

Die Polizei erwischte den mutmaßlichen Täter unweit des Tatortes. Foto: StZN/Phillip Weingand
Die Polizei erwischte den mutmaßlichen Täter unweit des Tatortes. Foto: StZN/Phillip Weingand

Am Mittwoch werkelt ein Mitarbeiter eines Energieunternehmens in Stuttgart an einem Wasserhochbehälter, als er einen jungen Mann auf dem Betriebsgelände entdeckt. Als den Unbekannten auffordert, das Areal zu verlassen, zückt dieser ein Messer.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart-Ost - Ein 19-Jähriger soll einen 60-jährigen Arbeiter am Mittwoch mit einem Messer angegriffen und verletzt haben. Der Vorfall ereignete sich auf einem Betriebsgelände im Stuttgarter Osten, wie die Polizei mitteilt.

Demnach arbeitete der Mann gegen 11 Uhr an einem Wasserhochbehälter im Bereich der Waldebene Ost in Stuttgart. Als er den Unbekannten entdeckte, forderte er diesen auf, das Gelände zu verlassen. Der 19-Jährige zog daraufhin ein Messer und bedrohte den Mitarbeiter. Der 60-Jährige konnte dem Eindringling das Messer entwenden. Danach kam es zu einem Gerangel und beide fielen zu Boden. Der Tatverdächtige flüchtete daraufhin mit mehreren Schlüsseln, die er dem Mann bei der Auseinandersetzung abgenommen hatte.

Während der 60-Jährige leichte Verletzungen erlitt und von Rettungskräften verarztet wurden, erwischte die Polizei den Verdächtigen unweit des Tatortes. Der 19-Jährige hatte die entwendeten Schlüssel noch bei sich. Er wurde im Laufe des Donnerstags dem zuständigen Haftrichter vorgeführt.




Unsere Empfehlung für Sie