Vorfall in Baden-Württemberg Fremder Mann soll Mädchen in Zug auf den Mund geküsst haben

Ein 20-Jähriger soll ein Mädchen in einer Bahn auf den Mund geküsst haben. (Symbolbild) Foto: imago images/Arnulf Hettrich/Arnulf Hettrich
Ein 20-Jähriger soll ein Mädchen in einer Bahn auf den Mund geküsst haben. (Symbolbild) Foto: imago images/Arnulf Hettrich/Arnulf Hettrich

Ein vierjähriges Kind ist mit seinen Eltern in einer Regionalbahn in Oberschwaben unterwegs. Als es an einem 20-Jährigen vorbeiläuft, soll dieser das Mädchen geküsst haben. Die Polizei ermittelt nun.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Biberach - In einer Regionalbahn in Oberschwaben soll ein Reisender ein vier Jahre altes Kind auf den Mund geküsst haben. Die Polizei ermittelt nun wegen sexueller Belästigung und Beleidigung gegen den 20 Jahre alten Mann, wie es am Mittwoch hieß.

Das Mädchen und eine Jugendliche seien gemeinsam mit mehreren Verwandten im Zug nach Erbach gewesen. Auf der Suche nach einem Sitzplatz seien sie an dem mutmaßlichen Täter vorbeigelaufen. Erst soll er die 16 Jahre alte Jugendliche beleidigt und dann das Mädchen auf den Mund geküsst haben.

Nachdem die Eltern des Kindes den Mann zur Rede gestellt hatten, so die Polizei, entfernte er sich. Beamte konnten den Verdächtigen bei der Ankunft des Zuges in Biberach an der Riß vorläufig festnehmen, hieß es.

Unsere Empfehlung für Sie