Ein 42-Jähriger soll am Donnerstag mehrere Hotel-Mitarbeiter in Feuerbach mit einem Messer bedroht haben. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung werden die Beamten in zweierlei Hinsicht fündig.

Ein 42 Jahre alter Mann steht im Verdacht, Hotel-Mitarbeiter in Stuttgart-Feuerbach am Donnerstag mit einem Messer bedroht zu haben. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung fanden Polizisten neben mutmaßlichen Drogen auch eine Vielzahl hochwertiger Sonnenbrillen.

Wie die Polizei meldet, alarmierten die Beschäftigen des Hotels in der Siemensstraße kurz vor 17 Uhr die Polizei und teilten mit, eine Person würde im Hotel mit einem Messer herumlaufen und andere bedrohen. Die Polizei rückte mit Amokausstattung zum Ort des Geschehens aus und umstellte das Gebäude. Dabei trat der 42-Jährige vor das Gebäude und konnte widerstandslos festgenommen werden.

Das Messer, mit dem er die Angestellten bedroht haben soll, konnte bislang nicht gefunden werden. Die Polizeibeamten brachten den polizeibekannten 42-Jährigen, der offenbar unter Drogeneinfluss stand und auch einen verwirrten Eindruck machte, in eine Klinik, wo er eine Blutprobe abgeben musste. Zu den in seiner Wohnung gefundenen mutmaßlichen Rauschmitteln und den Sonnenbrillen dauern die Ermittlungen noch an.