Vorfall in Leonberg Polizei entdeckt illegale Party bei Suche nach Taxi-Preller

Bei der Durchsuchung des Hauses durch die Polizei wurden keine Drogen gefunden. (Symbolbild) Foto: dpa/Friso Gentsch
Bei der Durchsuchung des Hauses durch die Polizei wurden keine Drogen gefunden. (Symbolbild) Foto: dpa/Friso Gentsch

Ein Taxi-Preller führt die Polizei in Leonberg direkt zu einer illegalen Party. Die Gäste versuchen teilweise fliehen, als die Beamten anrücken – einige verstecken sich sogar auf dem Dach.

Leonberg - Drei Heranwachsende haben den Preis für eine Taxifahrt in Leonberg (Kreis Böblingen) geprellt und so die Polizei direkt zu einer illegalen Corona-Party geführt. Nachdem sich der um sein Geld gebrachte Taxifahrer am frühen Sonntagmorgen bei den Beamten gemeldet hatte, suchten diese das ursprüngliche Ziel der zwei 18 und 19 Jahre alte Frauen und des 18 Jahre alten Heranwachsenden auf. Dort entdeckten die Polizisten eine Party mit mehrere Personen in einem Wohnhaus.

Gäste im Alter zwischen 17 und 19

Einige der Gäste im Alter zwischen 17 und 19 Jahren hätten daraufhin versucht, über die Terrasse und über den Keller zu entkommen; weitere Heranwachsende hätten sich in Schränken versteckt oder seien auf das Dach geflüchtet. Schließlich hätten die Beamten zwölf Personen ausfindig gemacht, darunter auch die gesuchten Fahrgäste des Taxis. In dem Haus sei den Polizisten der Geruch von Cannabis aufgefallen. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Durchsuchung an. Diverse Utensilien wurden gefunden, aber keine Drogen, wie ein Polizeisprecher am Montag sagte.

Unsere Empfehlung für Sie