Zwischen fünf jungen Erwachsenen kommt es in der Nacht zum Samstag in Ludwigsburg zu einem Streit, der schnell eskaliert. Dabei wird eine 23-Jährige von einer 19-Jährigen und deren Begleiter brutal angegangen.

Ludwigsburg - Eine 19-Jährige soll in der Nacht zum Samstag eine 23 Jahre alte Frau auf dem Hochschulgelände in der Reuteallee in Ludwigsburg brutal attackiert haben. Als das Opfer zu Boden ging, hielt ein 35-jähriger Begleiter der 19-Jährigen die 23-Jährige fest, während die Angreiferin weiter auf ihre Kontrahentin einprügelte und -trat.

Wie die Polizei mitteilt, kam es gegen 1.30 Uhr zunächst zu einem Streit zwischen insgesamt fünf jungen Erwachsenen. Während der Auseinandersetzung soll die 19-Jährige der 23-Jährigen unvermittelt so heftig ins Gesicht geschlagen haben, dass diese zu Boden ging. Nachdem sie sich aufgerappelt hatte, soll sie von der 19-Jährigen erneut zu Boden gerissen und getreten worden sein, während der 35-jährige Begleiter der Angreiferin sie festgehalten habe.

Eine Zeugin brachte die leicht verletzte Frau zu einer nahe gelegenen Bushaltestelle. Von dort aus rief das Opfer die Polizei. Beamte trafen die Tatverdächtigen noch vor Ort an. Eine Atemalkoholkontrolle ergab, dass die 19-Jährige mit über 1,4 Promille und der 35-Jährige mit über 2,1 Promille unterwegs waren. Nun müssen die beiden mit einer Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung rechnen.