Etwas zu tief ins Glas geschaut hat ein 34-Jähriger, der in seiner WG in Ostfildern (Kreis Esslingen) einen 29-jährigen Mitbewohner angegriffen hat.

Ein 34-Jähriger hat in der Nacht zum Samstag Widerstand gegen die eingesetzten Polizeibeamten geleistet, nachdem er zuvor in einem Wohngebäude in der Felix-Wankel-Straße einen Mitbewohner angegriffen hatte.

Nach bisherigen Ermittlungen begab sich gegen 23.45 Uhr der alkoholisierte 34-Jährige in das Zimmer seines 29-jährigen Mitbewohners, äußerte mehrfach Beleidigungen und verletzte ihn durch einen Flaschenwurf leicht. Es gelang dem Verletzten und zwei weiteren Zeugen, den Angreifer zu überwältigen und bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Der 34-Jährige trat nach den Polizeibeamten und beleidigte die Beamten mit nicht zitierfähigen Worten.

Zur Versorgung von Schnittwunden, die sich der Aggressor durch auf dem Boden liegende Scherben zugezogen hatte, wurde er in eine Klinik gebracht. Dort leistete er abermals Widerstand und schlug einem Beamten in das Gesicht, sodass er zu Boden gebracht werden musste. Die eingesetzten Beamten wurden nicht ernsthaft verletzt und setzten ihren Dienst fort. Die Nacht verbrachte der 34-Jährige in einer Gewahrsamszelle.