Vorfall in Pforzheim 15-köpfige Gruppe prügelt auf 20-Jährigen ein

Von red/dpa/lsw 

Ein junger Mann ist in Pforzheim von einer große Gruppe attackiert und verletzt worden. Nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung prügelten die Täter auf ihre Opfer ein.

Fast alle Täter flüchteten nach der Tat. Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand
Fast alle Täter flüchteten nach der Tat. Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Pforzheim - Aus einer etwa 15-köpfigen Gruppe heraus ist ein junger Mann in Pforzheim angegriffen und verletzt worden. Zu der Gewalttat sei es nach einem zunächst verbal ausgetragenen Streit gekommen, teilte die Polizei am Montag mit. Mehrere Täter hätten am Samstagabend den am Boden liegenden Mann getreten und geschlagen. Der 20-Jährige erlitt leichte Verletzungen.

Als die Polizei kam, flüchtete die Gruppe bis auf einen 17 Jahre alten Jugendlichen, der eine Beamtin beleidigt haben und aggressiv aufgetreten sein soll. Während des Einsatzes hätten sich rund 50 Personen um den Jugendlichen in der Fußgängerzone versammelt. Den 17-Jährigen nahm die Polizei vorübergehend in Gewahrsam.

Unsere Empfehlung für Sie