Vorfall in Pforzheim Männergruppe belästigt Frauen und pöbelt gegen Polizei

Von red/dpa 

Zwei junge Frauen werden im Stadtzentrum von Pforzheim von mehreren Männern mehrfach sexuell belästigt. Als die Polizei kommt, verhält sich die Gruppe aggressiv.

Ein Passant wurde offenbar von der Gruppe angegriffen. Die Polizei hofft, dass sich dieser bei bei Ihnen als Zeuge meldet. (Symbolfoto) Foto: dpa
Ein Passant wurde offenbar von der Gruppe angegriffen. Die Polizei hofft, dass sich dieser bei bei Ihnen als Zeuge meldet. (Symbolfoto) Foto: dpa

Pforzheim - Eine Männergruppe soll in Pforzheim zwei junge Frauen sexuell belästigt haben. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen seien die 17 und 18 Jahre alten Frauen am späten Freitagabend auf dem Leopoldplatz im Zentrum der Stadt unterwegs gewesen, als sie eigenen Angaben zufolge von sechs Tatverdächtigen angegangen wurden, teilte die Polizei am Samstag mit.

Die jungen Frauen wurden demnach von der Gruppe umringt und beleidigt. Ein 14-Jähriger habe versucht, der 18-Jährigen an das Gesäß zu fassen. Als die beiden davonrannten, wurden sie laut der Aussagen zwei Mal eingeholt und jeweils erneut von der Gruppe bedrängt. Als ein Passant eingreifen wollte, wurde er laut Polizei von den Tatverdächtigen angegriffen.

18-Jähriger festgenommen

Polizisten kontrollierten die Gruppe: Der 14-Jährige sei Iraner, die anderen - zwischen 19 und 31 Jahre alten Männer - stammen aus Syrien und Afghanistan. Auch gegenüber den Polizeikräften hätten sie sich „aggressiv und respektlos“ verhalten. Es seien mehrere Platzverweise ausgesprochen werden. Ein 18 Jahre alter Syrer, der zuvor nicht beteiligt gewesen sei, habe sich eingemischt und sei in Gewahrsam genommen worden.

Die Polizei sucht Zeugen und hofft insbesondere, dass sich der Passant meldet, der sich für die jungen Frauen einsetzte und dabei selbst von den Beschuldigten angegriffen wurde.