Vorfall in Rastatt Mann wirft im Bahnhof mit Schottersteinen - zwei Verletzte

Von red/dpa/lsw 

Im Rastatter Bahnhof hat ein Mann mit Schottersteinen um sich geworfen und dabei laut Polizei zwei Reisende verletzt und mehrere Scheiben eines Zuges beschädigt. Die Polizei nahm den Mann fest und brachte ihn in eine psychiatrische Klinik.

Die Polizei nahm den Mann fest. (Symbolbild) Foto: dpa/Patrick Seeger
Die Polizei nahm den Mann fest. (Symbolbild) Foto: dpa/Patrick Seeger

Rastatt - Ein 36-Jähriger hat im Rastatter Bahnhof mit Schottersteinen um sich geworfen und dabei laut Polizei zwei Reisende verletzt und mehrere Scheiben eines Zuges beschädigt. Den Angaben vom Donnerstag zufolge soll er zunächst Steine in Richtung der Menschen geworfen haben, die auf dem Bahnsteig gewartet hatten. Als eine S-Bahn einfuhr, soll er auch diese beworfen haben. Dabei seien sechs Scheiben zu Bruch gegangen.

Zwei Menschen verletzten sich am Mittwochabend leicht. Sie erlitten demnach Schnittverletzungen durch umherfliegende Glassplitter. Die Polizei nahm den Mann fest und brachte ihn in eine psychiatrische Klinik. Durch den Vorfall kam es in Rastatt zu Verspätungen und Zugausfällen. Die Höhe des Schadens war zunächst unklar.