Vorfall in Schwäbisch Gmünd Streit in Asylunterkunft - Mann mit Messer schwer verletzt

Das 36-jährige Opfer kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Foto: dpa/Carsten Rehder
Das 36-jährige Opfer kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Foto: dpa/Carsten Rehder

Ein 23-jähriger Mann soll in einer Asylunterkunft in Schwäbisch Gmünd einen 36-Jährigen mit einem Messer so schwer verletzt haben, dass dieser in der Folge notoperiert werden musste.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Schwäbisch Gmünd - Bei einem Streit in einer Asylunterkunft in Schwäbisch Gmünd soll ein 23 Jahre alter betrunkener Mann zu einem Messer gegriffen und einen 36-Jährigen damit schwer verletzt haben. Ein Zeuge konnte nach Auskunft der Polizei vom Montag weitere Übergriffe verhindern.

Das aus Sri Lanka stammende Opfer wurde nach dem Vorfall am Sonntag in einem Krankenhaus notoperiert. Der aus Pakistan stammende mutmaßliche Täter kam wegen des Verdachts des versuchten Totschlags in Untersuchungshaft.

Unsere Empfehlung für Sie