Vorfall in Stuttgart 14-jähriger Ladendieb bedroht Mitarbeiter mit Messer

Von jor 

Ein Jugendlicher wird in einem Supermarkt von einem Mitarbeiter beim Stehlen beobachtet. Als er darauf angesprochen wird, zückt der 14-Jährige plötzlich ein Messer.

Die Polizei hat in Stuttgart-West einen 14-Jährigen vorläufig festgenommen (Symbolbild). Foto: Lichtgut/Leif Piechowski
Die Polizei hat in Stuttgart-West einen 14-Jährigen vorläufig festgenommen (Symbolbild). Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Stuttgart - Die Polizei hat am Donnerstag einen 14-Jährigen vorläufig festgenommen, der in einem Geschäft an der Rückertstraße in Stuttgart-West Ware gestohlen und einen Mitarbeiter anschließend mit einem Messer bedroht haben soll. Nach Angaben der Polizei betrat der Jugendliche gegen 20.45 Uhr gemeinsam mit drei weiteren 14-jährigen Freunden den Supermarkt. Dort soll er dann unter anderem eine Chipsdose in seine Sporttasche gesteckt haben. Ohne zu bezahlen versuchte er in der Folge, den Laden zu verlassen.

Als ein 32-jähriger Mitarbeiter, der die mutmaßliche Tat beobachtete, die Jugendlichen daraufhin ansprach, verweigerte der 14-Jährige seine Tasche zu öffnen und ging weiter in Richtung Ausgang. Als der Mitarbeiter ihn festhielt, zog der Jugendliche plötzlich ein Messer. Der 32-Jährige reagierte und entwaffnete den Teenager. Polizeibeamte nahmen den 14-Jährigen schließlich fest.

Bei der Überprüfung fanden die Beamten in der Tasche des Diebes mehre Chips- und Keks-Packungen sowie eine Dose Cola im Gesamtwert von etwa 15 Euro. Nach dem Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Junge seinen Eltern übergeben.




Unsere Empfehlung für Sie