Vorfall in Stuttgart-Botnang Angefahrene Fußgängerin verschwindet verletzt vom Unfallort

Von Sebastian Xanke 

Eine Fußgängerin wird in Botnang von einem BMW-Fahrer angefahren. Dabei soll sie unter anderem eine blutende Wunde am Kopf erlitten haben. Doch statt auf Polizei und Rettungsdienst zu warten, verschwindet die Frau vom Unfallort. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Als Polizei und Rettungsdienst eintrafen, war die Frau bereits verschwunden. (Symbolbild) Foto: Phillip Weingand/STZN
Als Polizei und Rettungsdienst eintrafen, war die Frau bereits verschwunden. (Symbolbild) Foto: Phillip Weingand/STZN

Stuttgart-Botnang - Nach einem Unfall zwischen einer Fußgängerin und einem BMW-Fahrer am Donnerstag in Stuttgart-Botnang ist die betroffene Frau verschwunden. Bei dem Zusammenstoß soll die Fußgängerin unter anderem eine blutende Wunde am Kopf erlitten haben, teilte die Polizei mit. Der Unfall ereignete sich gegen 18.30 Uhr an einem Fußgängerüberweg in der Regerstraße. Dort war der 66-jährige BMW-Fahrer in Richtung Feuerbach unterwegs, als er etwa 200 Meter vor einem Kreisverkehr die von links gekommene Frau übersehen haben soll.

Nach dem Zusammenstoß rief der Mann Polizei und Rettungsdienst. Eine bislang unbekannte, weitere Frau soll sich kurzzeitig um die Verletzte gekümmert haben. Doch die Fußgängerin verließ den Unfallort und verweigerte laut Polizei, ihre Personalien anzugeben. Die Frau soll etwa 40 Jahre alt sein und Deutsch mit einem spanischen Akzent sprechen.

Die Polizei sucht nun nach den beiden Frauen und weiteren Zeugen. Hinweise werden im Polizeirevier 8 Kärntner Straße unter der Telefonnummer 0711/89903800 entgegengenommen.

Sonderthemen