Eine Frau vergisst in einem ICE am Stuttgarter Hauptbahnhof ihre Geige im Wert von 100.000 Euro. Dann fährt der Zug samt Instrument davon. Die Geige wird geklaut.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Eine 59-jährige Frau hat am Freitagnachmittag in einem ICE am Stuttgarter Hauptbahnhof eine wertvolle Geige aus dem 17. Jahrhundert vergessen – mit schwerwiegenden Folgen. Das Instrument vom Geigenbauer Andrea Guarneri im Wert von 100.000 Euro wird geklaut. Nach Angaben der Polizei kam die professionelle Musikerin mit dem Schnellzug aus Berlin. Als sie am Stuttgarter Hauptbahnhof ausstieg, fiel ihr kurze Zeit später auf, dass sie ihr Instrument im Zug vergessen hatte – zu spät. Der ICE hatte bereits seine Rückfahrt samt Geigenkoffer in die Bundeshauptstadt angetreten.

Polizei sucht Zeugen

Ein unbekannter Täter nahm das Instrument offenbar an sich und machte sich an einem der folgenden Bahnhöfe aus dem Staub. Im Geigenkoffer befanden sich laut Polizei außerdem zwei Geigenbögen im Wert von über 23 000 Euro. Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall oder dem Verbleib des Geigenkoffers machen können, werden gebeten, sich bei der Bundespolizei zu melden (Telefonnummer: 0711/870350).