Vorfall in Stuttgart-Mitte Ekel-Kundin schlägt Taxifahrer und flüchtet

Von jor 

In Stuttgart übergibt sich am Donnerstagabend eine jüngere Frau mehrfach in einem Taxi. Doch damit nicht genug. Als der Taxifahrer Personalien und das Fahrtgeld verlangt, schlägt die Unbekannte zu.

In Stuttgart hat sich eine Frau mehrfach in einem Taxi übergeben. Dann flüchtete sie (Symbolbild) Foto: dpa/Felix Hörhager
In Stuttgart hat sich eine Frau mehrfach in einem Taxi übergeben. Dann flüchtete sie (Symbolbild) Foto: dpa/Felix Hörhager

Stuttgart - Dieser Taxifahrer ist mit Sicherheit nicht zu beneiden: Am Donnerstagabend hat sich in Stuttgart eine Frau mehrfach in dessen Taxi übergeben und ist anschließend geflüchtet – ohne zu bezahlen. Nach Angaben der Polizei stieg die Unbekannte gegen 22.25 Uhr in der Stuttgarter Innenstadt in das Fahrzeug des 47-Jährigen ein und gab die Seyffertstraße als Fahrtziel an.

Dort nahm das Unheil dann seinen Lauf. Noch im Taxi übergab sich die etwa 30-jährige Frau mehrmals – doch damit nicht genug. Beim Aussteigen erbrach sie sich noch einmal und traf dabei die Außenseite des Taxis. Als der Taxifahrer in der Folge die Fahrkosten und die Personalien zur Begleichung der Reinigungskosten verlangte, versetzte die Kundin dem Mann einen Schlag gegen die Brust und flüchtete ohne zu bezahlen.

Reinigung kann teuer werden

Kunden, die sich in während der Fahrt übergeben, sind nach Angaben von Danis Georgiadis vom Taxiverband in Stuttgart glücklichweise nur während der Wasen- und Frühlingsfestzeit ein größeres Problem. Ansonsten halte sich die Anzahl solcher Fälle in Grenzen. Wer sich im Taxi übergibt, muss derweil tief in die Tasche greifen. „Die Reinigungskosten fangen bei 150 Euro an – können aber noch viel höher ausfallen, wenn zum Beispiel die Lüftung getroffen wird“, so Georgiadis.

Viel häufiger komme es aber vor, dass Taxikunden ohne zu bezahlen flüchten. Ein großes Ärgernis für die Fahrer, denn nur selten können die Flüchtenden am Ende ermittelt werden.

Sonderthemen