Vorfall in Stuttgart Verkehrsrowdy gefährdet Kind und rast davon – Polizei sucht Zeugen

Von jor 

Die Polizei sucht nach einem Verkehrsrowdy, der am Dienstag in Stuttgart mehrere Personen gefährdet haben soll. An einem Fußgängerüberweg überholt er eine Autofahrerin und rast an einem Kind vorbei.

An einem Zebrastreifen in Stuttgart-Hedelfingen überholte der Rowdy eine Autofahrerin. Foto: 7aktuell.de/7aktuell
An einem Zebrastreifen in Stuttgart-Hedelfingen überholte der Rowdy eine Autofahrerin. Foto: 7aktuell.de/7aktuell

Stuttgart - Ein unbekannter Verkehrsrowdy hat am Dienstagnachmittag in Stuttgart-Hedelfingen offenbar mehrere Personen gefährdet – darunter ein Kind. Nach Angaben der Polizei war eine 47-Jährige mit ihrem Auto auf der Rohrackerstraße in Richtung Rohracker unterwegs, als sie auf Höhe des Alosenweges vor einem Fußgängerüberweg anhielt, um einen Jungen über die Straße zu lassen. Plötzlich soll nach Angaben der Frau ein grauer Audi TT sie links überholt haben und mit überhöhter Geschwindigkeit an dem Kind vorbeigefahren sein, obwohl sich der Junge bereits auf der Straße befand.

Polizei sucht Zeugen

In der Folge soll der unbekannte Raser noch ein weiteres Fahrzeug überholt haben, bevor er nach links in die Sillenbucher Straße abbog. Bei dem unbekannten Fahrer soll es sich um einen zwischen 20 und 30 Jahre alten und südländischen Mann gehandelt haben. Er hatte dunkle, kurze Haare und einen Vollbart. Das Kind (1,10 Meter bis 1,20 Meter groß) soll etwa sechs Jahre alt gewesen sein und war mit einem Tretroller unterwegs. Es hatte eine kräftige Statur und kurze, schwarze Haare. Zudem trug der Junge ein gelbes T-Shirt und eine blaue kurze Hose. Zeugen und mögliche Geschädigte sollen sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-3500 melden.




Unsere Empfehlung für Sie