Vorfall in Tübingen Betrunkener schlägt zwei Polizeibeamten ins Gesicht

Von  

Mehrere Zeugen meldeten am Donnerstagnachmittag einen alkoholisierten Mann in Tübingen, der Richtung B27 laufen würde. Als eine Streife eintrifft und den Mann anspricht, rennt er zuerst weg. Doch dann ändert er seine Taktik.

Ein 31-Jähriger attackierte zwei Beamte mit seinen Fäusten. Foto: imago images/STPP
Ein 31-Jähriger attackierte zwei Beamte mit seinen Fäusten. Foto: imago images/STPP

Tübingen - Gleich zwei Polizisten bekamen am Donnerstag von einem Betrunkenen einen Faustschlag ins Gesicht verpasst. Gegen 17 Uhr meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer in Tübingen einen betrunkenen Mann auf der L1208, der Richtung B27 laufen würden. Die alarmierte Streife traf den 31-Jährigen auf der Stuttgarter Straße am Ende der Brücke an, wie die Polizei berichtet.

Als die Beamten den Mann ansprachen, rannte dieser Richtung Lustnau weg. Eine Polizistin folgte ihm zu Fuß. Der Flüchtende drehte sich schließlich um und schlug der Beamtin ansatzlos mit der Faust ins Gesicht. Ihr herbeieilender Kollege wurde ebenfalls mit einem Faustschlag an den Kopf empfangen. Daraufhin kam es zu einem Gerangel, bei dem der alkoholisierte Mann über die Leitplanke stürzte und mit Hilfe von Pfefferspray überwältigt werden konnte.

Gegen den 31-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Unsere Empfehlung für Sie