Vorfall in Ulm Frau isst Beweismittel auf

Von red/len 

Als eine 46-Jährige am Samstag in Ulm einen Joint raucht, steht plötzlich die Polizei vor der Türe. Wohin mit dem Beweismittel? Die Frau hat eine nicht ganz ungefährliche Idee.

Am Samstag verspeiste eine Frau in Ulm einen Joint (Symbolbild). Foto: picture alliance / dpa/Torsten Leukert
Am Samstag verspeiste eine Frau in Ulm einen Joint (Symbolbild). Foto: picture alliance / dpa/Torsten Leukert

Ulm - Als die Polizei vor der Türe stand, hat eine 46-jährige Frau am Samstagnachmittag in Ulm einen Joint aufgegessen, den sie zu diesem Zeitpunkt rauchte. Wie die Polizei berichtet, hatten Nachbarn gegen 17 Uhr die Beamten verständigt, weil es in der Wohnung der Frau übermäßig laut gewesen war.

Die Frau zeigte sich gegenüber den Polizisten völlig uneinsichtig und wehrte sich vehement, weshalb sie in einer Gewahrsamszelle landete. Ein Arzt attestierte, dass durch den verspeisten Joint keine Gesundheitsgefahr bestand. Die Frau erwarten nun mehrere Anzeigen.

Unsere Empfehlung für Sie