Vorfall zwischen Ludwigsburg und Stuttgart Frau wird in der S5 sexuell belästigt

In der S-Bahn soll der Mann die Frau sexuell belästigt haben (Symbolbild). Foto: imago images/Lichtgut/Max Kovalenko
In der S-Bahn soll der Mann die Frau sexuell belästigt haben (Symbolbild). Foto: imago images/Lichtgut/Max Kovalenko

Eine junge Frau wird nachts in der S-Bahn zwischen Ludwigsburg und Stuttgart sexuell belästigt. Ein Zeuge zeigt den Fall an. Die Polizei macht einen Verdächtigen aus und sucht nun nach der Geschädigten.

Digital Unit: Lea Krug (lkr)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Am Sonntag, den 27. Juni hat es in der S-Bahn der Linie S5 in Richtung Schwabstraße einen sexuellen Übergriff auf eine unbekannte Frau gegeben. Die Polizei erklärte in einer Pressemitteilung, sie suche nun nach der Geschädigten.

Wie die Polizei mitteilt, wird ein 26-Jähriger verdächtigt. Nach bisherigem Kenntnisstand habe er sich bereits am Bahnhof in Ludwigsburg auffällig verhalten. In der S-Bahn soll er auf eine Frau gestoßen sein und sie gegen 22.30 Uhr unsittlich am Gesäß berührt haben. Sie habe sich zur Wehr gesetzt. Der Tatverdächtige verließ offenbar am Hauptbahnhof die S-Bahn.

Die Polizei sucht nach der jungen Frau

An welchem Halt die Geschädigte die S-Bahn verließ, das ist hingegen nicht bekannt. Die Unbekannte wird als junge Frau im Alter zwischen 20 und 30 Jahren mit schulterlangen dunkelblonden Haaren beschrieben. Die Geschädigte soll circa 1,70 Meter groß sein und eine schlanke Figur haben. Zur Tatzeit sei sie mit einer ebenfalls 20 bis 30 Jahre alten Begleiterin unterwegs gewesen und habe eine dunkle Jeanshose getragen. Die Polizei erfuhr durch einen Zeugen von dem Fall, der ihn zur Anzeige brachte.

Die unbekannte Geschädigte des Vorfalls, deren Begleiterin sowie weitere mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der ermittelnden Bundespolizei unter der Telefonnummer 0711/ 870350 zu melden.




Unsere Empfehlung für Sie