Vorlesetag in Göppingen „Lesen auf Rädern“ mit Dritt- und Viertklässlern aus Göppingen

Von  

Der bundesweite Vorlesetag hat in diesem Jahr erneut auch in Göppingen stattgefunden. Dieses Mal in einem Bus der OVG.

Für die Stauferparkschüler liest Peter Hofelich  im Bus Tiergeschichten vor Foto: /Horst Rudel
Für die Stauferparkschüler liest Peter Hofelich im Bus Tiergeschichten vor Foto: /Horst Rudel

Göppingen - Zehn Jahre lang haben mehr oder weniger prominente Menschen am bundesweiten Vorlesetag in Göppinger Kindergärten und Schulen ihre liebsten Geschichten zum besten gegeben, um die Lust auf Bücher zu wecken. An diesem Freitag lautete das Motto erstmals „Lesen auf Rädern“. Zur Umsetzung holte sich das Lokale Bündnis für Familie mehrere Partner ins Boot. So stellte die Omnibusverkehr Göppingen (OVG) kostenlos den Linienbus mit dem Werbeaufdruck „Erlebe dein Göppingen“ zur Verfügung. Als ehrenamtlicher Fahrer setzte sich Friedemann Messer hinters Lenkrad und steuerte die Uhlandschule sowie die Grundschule im Stauferpark an. Der SPD-Landtagsabgeordnete Peter Hofelich und Hilde Huber, die Vorsitzende des Bündnis für Familie, lasen Tiergeschichten aus dem Buch „Ab morgen bin ich ein Löwe“ vor. Udo Schampel, Lesepate der Stadtbibliothek, verzichtete hingegen auf das Vorlesen, er erzählte und spielte vielmehr das Grimmsche Märchen „Rumpelstilzchen“ frei heraus. Obwohl die meisten Dritt- und Viertklässler die Geschichte des armen Bauernmädchens kannten, lauschten sie gebannt. „Das war toll“, sagte Fiona von der Stauferparkschule. Und ginge es nach ihrem Klassenkameraden Lennart, könnte „viel öfter Vorlesetag sein“.