Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Wärmflasche reinigen und entkalken. Außerdem verraten wir Ihnen, wann es Zeit für eine neue ist.

Digital Unit: Lukas Böhl (lbö)

Wenn die Wärmeflasche einen muffigen Geruch abgibt, ist es höchste Zeit, sie einmal gründlich zu reinigen. Wie Sie dabei vorgehen, haben wir nachfolgend zusammengefasst.

Wärmflasche sauber machen

Um die Wärmflasche innen zu reinigen, brauchen Sie Wasser, Spülmittel und eine Flaschenbürste (Auf Amazon kaufen / ANZEIGE), die in die Öffnung passt. Füllen Sie die Wärmflasche etwa zu Dreivierteln mit Wasser, geben Sie einen Schuss Spülmittel dazu und schrubben Sie die Innenseite gründlich mit der Flaschenbürste aus. Versuchen Sie in alle Ecken zu gehen. Spülen Sie die Wärmflasche danach ordentlich mit sauberem Wasser aus und lassen Sie sie trocknen. Falls die Flasche einen Bezug hat, lässt sich dieser meist in der Waschmaschine waschen. Beachten Sie hierzu das Waschetikett.

Lesen Sie auch: Wie oft Bettwäsche wechseln?

So entkalken Sie die Wärmflasche

Bei besonders hartem Wasser kann sich mit der Zeit auf der Innenseite der Wärmflasche eine Kalkschicht bilden. Wenn die Wärmeabgabe dadurch nicht vermindert wird, ist das nicht weiter schlimm. Wer die Wärmeflasche jedoch entkalken will, kann dazu handelsübliche Zitronensäure (Auf Amazon kaufen / ANZEIGE) nehmen. Geben Sie einen Löffel bzw. einen Spritzer Zitronensäure in die Wärmflasche und füllen Sie diese dann mit heißem Wasser auf. Verschließen Sie die Flasche und schütteln Sie sie gut durch. Warten Sie etwa 15 Minuten und spülen Sie die Flasche dann mit Wasser aus. Man sollte die Wärmeflasche nicht zu oft entkalken, da die Innenseite sonst schneller spröde wird.

Was tun bei Schimmel in der Wärmeflasche?

Hat sich Schimmel in der Wärmeflasche oder an der Öffnung gebildet, können Sie versuchen, diesen durch eine Reinigung zu entfernen. Es ist aber ratsamer, die Wärmflasche gegen eine neue auszutauschen, um mögliche Gesundheitsrisiken auszuschließen. Um zu vermeiden, dass sich Schimmel in einer Wärmflasche bildet, sollten Sie nach dem Gebrauch den Deckel abschrauben und sie kopfüber zum Trocknen aufhängen. Achten Sie zudem darauf, dass Sie nur sauberes Wasser einfüllen und dieses nicht zu lange in der Wärmflasche lassen.

Auch interessant: So reinigt man den Duschvorhang

Wie oft sollte man eine Wärmflasche ersetzen?

Die Hersteller von Wärmflaschen empfehlen meist, diese nach 3 bis 5 Jahren gegen eine neue auszutauschen. Ausschlaggebend ist aber vor allen Dingen der Zustand. Denn mit der Zeit kann das Material spröde werden und im schlimmsten Fall kleine Risse entstehen, durch die heißes Wasser entweicht. Hier besteht Verletzungsgefahr. Prüfen Sie die Wärmflasche daher regelmäßig auf rissige Stellen. Leuchten Sie dabei die Innenseite am besten mit einer Taschenlampe aus, um spröde Stellen zu erkennen.