Waghalsiges Unternehmen 16-Jähriger radelt ohne Licht die A6 entlang

Ein 16-Jähriger fuhr mit einem Fahrrad auf dem Seitenstreifen der Autobahn 6. (Symbolbild) Foto: dpa/Uli Deck
Ein 16-Jähriger fuhr mit einem Fahrrad auf dem Seitenstreifen der Autobahn 6. (Symbolbild) Foto: dpa/Uli Deck

Ein 16-Jähriger war mit einem geklauten Fahrrad und ohne Licht auf dem Seitenstreifen der A6 unterwegs. Seine Eltern hatten ihn bereits als vermisst gemeldet.

Schwetzingen - Ohne Beleuchtung und mit einem gestohlenen Fahrrad ist ein 16 Jahre alter Jugendlicher auf dem Seitenstreifen der Autobahn 6 unterwegs gewesen. Nach Angaben der Polizei vom Freitag griffen Polizeibeamte den jungen Fahrradfahrer, der einen verwirrten Eindruck machte, am Donnerstagabend bei Schwetzingen auf und brachten ihn aufs Revier. Dort stellte sich heraus, dass die Eltern des Jugendlichen ihn bereits am Morgen in Frankfurt am Main als vermisst gemeldet hatten. Kurz darauf konnte er seiner Mutter übergeben werden.

Wie lange der Teenager auf dem Seitenstreifen der Autobahn geradelt war, ist unklar. „Glücklicherweise ging das waghalsige Unternehmen gut aus“, hieß es in der Mitteilung. Mit einer Strafanzeige wegen des Verdachts des Diebstahls eines Fahrrades müsse der junge Mann aber trotzdem rechnen.

Unsere Empfehlung für Sie