Wahl im April Baden-Württemberg bekommt erste Erdbeerkönigin

Aufgabe der ehrenamtlich tätigen Erdbeerkönigin werde sein, landesweit für das heimische Lebensmittel zu werben. Foto: dpa
Aufgabe der ehrenamtlich tätigen Erdbeerkönigin werde sein, landesweit für das heimische Lebensmittel zu werben. Foto: dpa

Der Südwesten bekommt erstmals eine eigene Erdbeerkönigin. Bewerben könnten sich bis zum 22. März junge Frauen aus Baden-Württemberg, die aus der Landwirtschaft stammten und sich im Obstbau auskennen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Oberkirch - Baden-Württemberg bekommt erstmals eine eigene Erdbeerkönigin: Die erste Erdbeerhoheit im Südwesten werde am 5. April in Oberkirch im Ortenaukreis gewählt, teilten die Organisatoren zum Start des Bewerbungsverfahrens am Mittwoch mit. Bewerben könnten sich bis zum 22. März junge Frauen aus Baden-Württemberg, die aus der Landwirtschaft stammten und sich im Obstbau auskennen.

Aufgabe der ehrenamtlich tätigen Erdbeerkönigin werde sein, landesweit für das heimische Lebensmittel zu werben. Gewählt werde künftig alle zwei Jahre in Oberkirch. Die Stadt und der Ortenaukreis sind den Angaben zufolge das größte Erdbeeranbaugebiet in Baden-Württemberg.

Erdbeersaison beginnt im Mai

Unterstützt werde die Wahl vom Land und von bäuerlichen Verbänden. Agrar-Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch (CDU) habe die Schirmherrschaft. Ihren ersten öffentlichen Auftritt werde die Königin zum Start der diesjährigen Erdbeersaison Anfang Mai haben.

Mit dem Amt betrete der Südwesten Neuland, hieß es. Erdbeerköniginnen gibt es unter anderem in Hessen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Schleswig-Holstein und Thüringen. In Baden und Württemberg werben bislang vor allem Weinköniginnen für regionale Produkte der Landwirtschaft. Weinköniginnen werden jährlich gewählt.

Unsere Empfehlung für Sie