Wahl in Schwaikheim Sieber will Bürgermeisterin werden

Andrea Sieber möchte in Schwaikheim Kommunalpolitik machen. Foto: privat
Andrea Sieber möchte in Schwaikheim Kommunalpolitik machen. Foto: privat

Die Schorndorfer Gemeinderätin Andrea Sieber hat nun als Dritte ihre Kandidatur für das frei gewordene Bürgermeisteramt in Schwaikheim bekannt gegeben.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Schorndorf - Die Schorndorfer Stadträtin Andrea Sieber hat ihre Kandidatur für die Bürgermeisterwahl in Schwaikheim am 12. September bekannt gegeben. „Schwaikheim hat als liebenswerte Gemeinde am Zipfelbach schon früh mein Interesse geweckt. Eine lebendige und von ehrenamtlichem Engagement geprägte Kommune, in der vieles in den letzten Jahren auf den Weg gebracht wurde. Daran möchte ich anknüpfen und Verantwortung übernehmen“, teilt die 44-Jährige mit, die seit 2014 im Gemeinderat Schorndorf sitzt und in den Jahren 2013 sowie 2017 für den Bundestag angetreten war.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Trauerarbeit per Annonce

Im Schorndorfer Gremium hatte Sieber zunächst für die Grünen gesessen, in der darauffolgenden Amtsperiode aber angekündigt, zur CDU-Fraktion wechseln zu wollen, weil ihr bei den Grünen der Rückhalt und die Wertschätzung fehlten. Daraufhin war ihr ein Ausschluss aus der Partei angedroht worden, der Kreisverband forderte sie zur Rückgabe ihres Mandats auf. Seitdem sitzt Sieber als Einzelstadträtin im Schorndorfer Gemeinderat. Als Bürgermeisterin in Schwaikheim wolle sie Klimaschutz umsetzen, die Digitalisierung und den Ausbau der Kinderbetreuung sowie die Zukunft des Einzelhandels auf einen guten Weg bringen.

Ende Juli hatte als Erste die Leutenbacherin Astrid Loff ihre Kandidatur öffentlich gemacht. Kommunalpolitik sei ihr immer eine Herzensangelegenheit gewesen, sagt die 50-Jährige, die sich für die Junge Liste im Gemeinderat der Nachbarkommune engagiert, aber betont, „parteilos und damit neutral“ zu sein. Die Mutter zweier erwachsener Söhne unterrichtet an der PH Ludwigsburg und bildet dort Wirtschaftslehrer aus.

Als weiterer Kandidat um den Chefposten im Rathaus Schwaikheim ist der Weinstädter Marvin Roth im Rennen. Der 27-jährige Sozialwissenschaftler arbeitet im Masterstudium an seiner Abschlussarbeit und war bis zur Corona-Pause bei den Sportfreunden Schwaikheim als Handballer aktiv.




Unsere Empfehlung für Sie