Waiblinger Lebensmittelhändler Widmann Brie-Käse mit Listerien belastet

Von mil 

Ein Waiblinger Lebensmittelhändler ruft Brie-Käse zurück, der zwischen 3. und 14 Juni, gekauft wurde. In dem Rohmilchprodukt wurden bei Kontrollen Listerien-Bakterien entdeckt.

Ein Unternehmen aus Waiblingen warnt vor dem Verzehr von kürzlich gekauftem Brie de Meaux. Der Rohmilchkäse könnte belastet sein. Foto: Wikipedia
Ein Unternehmen aus Waiblingen warnt vor dem Verzehr von kürzlich gekauftem Brie de Meaux. Der Rohmilchkäse könnte belastet sein. Foto: Wikipedia

Stuttgart - Das Waiblinger Unternehmen Widmann Lebensmittel, das Verkaufsstände auf zahlreichen Wochenmärkten in der Region, sowie Geschäfte in Ludwigsburg und Waiblingen betreibt, warnt Verbraucher vor dem Verzehr der Käsesorte „Brie de Meaux“, der zwischen 3. und 14. Juni gekauft wurde. In dem französischen Rohmilchkäse wurden bei Kontrollen Listerien festgestellt. Diese Keime können zu schweren Erkrankungen mit grippeartige Symptome führen und in seltenen Fällen auch einen tödlichen Verlauf nehmen. Besonders gefährdet seien Personen mit geschwächtem Immunsystem, kleine Kindern, Senioren und Schwangere. Das Unternehmen nimmt die Ware an seinen Ständen auf den Wochenmärkten zurück.

Sonderthemen