Waldbrände in Kalifornien Hundertjähriger wird Opfer der Flammen

Von red/AP 

Die Waldbrände im Norden Kaliforniens hat einen 100-jährigen Mann und seine 98-jährige Ehefrau das Leben gekostet. Das Paar, das 75 Jahre verheiratet war, wurde Opfer der Flammen in seinem Haus.

Waldbrände im Norden Kaliforniens forderten mindestens zehn Tote. Foto: dpa
Waldbrände im Norden Kaliforniens forderten mindestens zehn Tote. Foto: dpa

Napa - Einer der Waldbrände in Kalifornien hat ein 75 Jahre verheiratetes Ehepaar getötet. Der 100 Jahre alte Charles Rippey und seine zwei Jahre jüngere Frau Sara seien in ihrem Haus in Rauch und Flammen umgekommen, berichtete ihr Sohn Mike am Dienstag (Ortszeit). Sein Vater habe offenbar noch versucht, das Zimmer seiner Mutter zu erreichen, es aber nicht mehr geschafft. Die 98-Jährige habe vor einiger Zeit einen Schlaganfall erlitten.

Die beiden hatten 1942 geheiratet. Mike Rippey sagte, sein Vater hätte seine Frau mit Sicherheit niemals verlassen. Falls er überlebt hätte, wäre er nie wieder glücklich geworden. Das gleiche gelte umgekehrt für seine Mutter. „Sie sind zusammen gegangen und so hat es funktioniert“, sagte der 71-Jährige, der in den Überresten des Hauses in Silverado im Bezirk Napa stand. Er habe nicht vor, das Gebäude wieder aufzubauen. „Ohne sie hat es keine Bedeutung“, sagte Rippey. „Es ist fort. Sie sind fort.“