Waldfrevel rund um Ditzingen Erneut wird ein hoher Baum illegal umgesägt

Mutwillig und illegal ist der Baum an der Waldhütte gefällt worden. Foto: Stadt Ditzingen
Mutwillig und illegal ist der Baum an der Waldhütte gefällt worden. Foto: Stadt Ditzingen

Ein zehn Meter hoher Baum wird mitten in der Nacht gefällt – das nicht der erste Fall dieser Art in Ditzingen. Bisher hatte es keine Hinweise auf den oder die Täter gegeben. Doch dieses Mal gibt es Zeugen.

Ludwigsburg: Franziska Kleiner (fk)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Ditzingen - In der Nacht zum Samstag ist bei der Waldhütte im Ditzinger Stadtteil Schöckingen ein rund zehn Meter langer Laubbaum gefällt worden. Doch erstmals gibt es Zeugenhinweise auf den oder die möglichen Täter.

Eine Zeugin hatte die Polizei Samstagnacht informiert, nachdem sie gegen 00.15 Uhr das Geräusch einer Motorsäge wahrgenommen hatte. Wie die Polizei berichtet, überprüften daraufhin mehrere Streifenwagenbesatzungen das Waldgebiet und entdeckten am Waldspielplatz den frisch gefällten Laubbaum. Dieser hatte einen Wert von rund 2000 Euro.

Nicht das erste Mal

Es ist das sechste Mal seit vergangenen Herbst, dass der oder die Täter rund um Ditzingen zum Teil Jahrhunderte alte Bäume zerstören. Dabei entstand – neben dem ideellen Schaden – ein materieller von mehreren zehntausend Euro. Offen ist laut einer Polizeisprecherin, ob es sich bei dem oder den Verursachern am Wochenende um dieselben Täter handelt, die in den vergangenen Monaten mehrere Bäume rund um Ditzingen gefällt haben.

Lesen Sie hier mehr: Wer ist der Täter mit der Säge?

Darüber hinaus stellten die Beamten fest, dass auf der nahen Waldhütte ein Fenster aufgehebelt worden war. Einen in der Hütte deponierten Feuerlöscher hatten der oder die Unbekannten sowohl im Innenraum als auch im Außenbereich entleert. Zudem wurde beobachtet, dass sich zur Tatzeit ein Motorrad- und vermutlich ein blauer Seat mit hoher Geschwindigkeit vom Waldspielplatz entfernten. Inwiefern die Fahrzeuglenker im Zusammenhang mit dem Waldfrevel und dem Einbruch stehen, ist laut der Polizei bisher offen. Unklar ist zudem, ob es sich um einen oder mehrere Täter handelt.

Hängt der Einbruchversuch damit zusammen?

Zudem gab es laut der Polizei zwischen Freitag und Samstag einen Einbruchversuch in der nahen Umgebung. Unbekannte hatten laut der Polizei verursacht, in das Vereinsheim des Jugend- und Freizeitclubs einzudringen, wie mehrere Hebelspuren an Türen und Fenstern nahelegen. Zudem war die Scheibe eines doppelverglasten Fensters eingeschlagen und außerhalb des Gebäudes ein Dixi-Klo umgeworfen worden. Laut der Polizei konnte nicht abschließend geklärt werden, ob der oder die Täter das Vereinsheim betreten hatten. Entwendet wurde augenscheinlich nichts. Der Schaden beläuft sich auf rund 10 000 Euro.

Die Polizei bittet Zeugen, die zu den Vorfällen weitere Angaben machen können, sich bei ihr zu melden. Das Revier in Ditzingen ist unter der Telefonnummer 0 71 56/ 4 35 20 zu erreichen.




Unsere Empfehlung für Sie