Die Wanderbaumallee sorgt in der vierten Saison für mehr Grün an Stuttgarts Straßen. Nun haben die Bäume ihren Platz an der Senefelderstraße.

Lokales: Christine Bilger (ceb)

Gut eineinhalb Stunden lang sind zwölf Bäume am Samstag durch Stuttgart gewandert. In ihren mobilen Trögen brachten Freiwillige und das Team des Projekts Wanderbaumallee mit Polizeibegleitung von der Dornhaldenstraße im Süden an die Senefelderstraße im Westen, wo sie nun an der Kreuzung mit der Breitscheidstraße stehen. Im Süden hatten sie seit der Einpflanzaktion Anfang Juni gestanden. Am neuen Ort werden sie weitere zwei Monate bleiben. Die Nachbarschaft nahm die Bäume dort mit einem Willkommensfest entgegen. Im abgesperrten Bereich nutzten Kinder die Straße als Spielstraße und tanzten zur Musik der Linda Kyei Band.

Das Projekt Wanderbaumallee verwandelt Parkplätze an Straßenrändern in diesem Jahr in der vierten Saison in Treffpunkte mit frischem Grün. Aus den Wanderbäumen sollen im Herbst Bleibebäume werden: Das Projekt sucht nach Orten, an denen die Bäume eingepflanzt werden können: Gemeinschaftsgärten, Kinder- und Jugendeinrichtungen kommen unter anderem dafür in Frage. Informationen und Kontakt stehen auf www.wanderbaumallee-stuttgart.de.