Warnstreiks in Stuttgart An Schulen und Kitas wird gestreikt

Von Thomas Braun 

Die Beschäftigten des öffentlichen Dienst setzen ihre Warnstreiks in der laufenden Tarifrunde fort. Am Donnerstag und Freitag kommt es zu Arbeitsniederlegungen im Schul- und Kitabereich.

Am Donnerstag und Freitag kommt es zu weiteren Warnstreiks im öffentlichen Dienst. Foto: dpa
Am Donnerstag und Freitag kommt es zu weiteren Warnstreiks im öffentlichen Dienst. Foto: dpa

Stuttgart - Die Warnstreiks in der laufenden Tarifrunde des öffentlichen Dienstes werden am Donnerstag und Freitag fortgesetzt. Nach Angaben eines Sprechers der Gewerkschaft Verdi werden am Donnerstag Beschäftigte des Schulverwaltungsamts in Stuttgart sowie des Garten-, Friedhofs- und Forstamts ganztägig die Arbeit niederlegen. Zwischen 10.30 Uhr und 14 Uhr streiken auch Schulsekretärinnen und Hausmeister sowie das Personal der sozialen Dienste in der Schulkindbetreuung. Im Kreis Ludwigsburg kommt es zudem ebenfalls am Donnerstag – mit Ausnahme Sachsenheims – zu ganztägigen Warnstreiks in allen Bereichen des öffentlichen Dienstes.

Die Streiks sollen nach Angaben des Verdi-Sprechers auch am Freitag weiter gehen: Betroffen sind dann Kindertageseinrichtungen in den nördlichen Stadtbezirken Feuerbach, Zuffenhausen, Stammheim und Weilimdorf. Dort wollen die Beschäftigten von 6.30 Uhr bis 10 Uhr die Arbeit niederlegen. Verdi fordert für die 2,3 Millionen Beschäftigten des öffentlichen Dienstes in Bund, Ländern und Kommunen sechs Prozent mehr Geld.




Unsere Empfehlung für Sie