Warten auf den Paketdienst Macht Online-Shopping wirklich frei?

Von  

Die Deutschen haben schon immer gern Pakete verschickt und bekommen. Doch inzwischen nimmt die Sache etwas überhand. Unser Leben wird zusehends bestimmt vom harten Regiment von DHL, DPD und UPS. Unser Heim wird eine Packstation.

2016 haben  die Kurier-, Express- und Paketdienste knapp 3,2 Milliarden Sendungen in Deutschland transportiert,  2017 werden es wohl  noch  mehr sein. Damit ist der Wert aus dem Jahr 2000 locker verdoppelt. Foto: dpa
2016 haben die Kurier-, Express- und Paketdienste knapp 3,2 Milliarden Sendungen in Deutschland transportiert, 2017 werden es wohl noch mehr sein. Damit ist der Wert aus dem Jahr 2000 locker verdoppelt. Foto: dpa

Stuttgart - Wie war das damals eigentlich beim echten Hermes, in mythischen Vorzeiten? Wenn der Götterbote bei den ganz alten Griechen irgendwo irgendwas abliefern sollte, zum Beispiel ein schönes Geschmeide vom Göttervater Zeus bei einer umworbenen Erdenschönheit, oder ein vergiftetes Kleid von der Zeus-Gattin Hera, ebenfalls für besagte ­Erdenschönheit, und just diese Schönheit war gerade nicht persönlich antreffbar, weil zum Beispiel auf dem Feld, auf dem Markt oder beim Tanz – hat Hermes auch schon damals eine Benachrichtigungskarte hinterlassen? Durfte die Adressatin bei ihm innerhalb von sieben Werktagen einen zweiten Zustellversuch beantragen? Oder musste sie auch damals schon zu einer Zentralsammelstelle reisen, um dort gegen Vorlage eines amtlichen Ausweises oder einer Vollmacht und einer Unterschrift die Sendung in Empfang nehmen zu können?