Was die OB-Kandidaten wollen Hannes Rockenbauch

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken
Stuttgart ist reich an Grün, aktiven Bürgern und einem spannenden Kulturleben. Aber auch finanziell steht Stuttgart eigentlich gut da. Eigentlich. Als Stadtrat erlebe ich, dass es an allen Ecken fehlt, wenn es um Soziales, Gesundheit, die Fahrpreise beim VVS, bezahlbaren Wohnraum oder Kultur geht. Bis heute werden keine anständigen Löhne für das dringend benötigte Personal in der Kinder- und Altenbetreuung bezahlt. Das darf nicht sein. Geld ist genug da, es ist nur falsch verteilt. Zu viel Geld gibt Stuttgart für Tunnel aus. Ohne Stuttgart 21 (Rücklagen und Grundstücke: circa 800 Millionen Euro) und den Rosensteintunnel (circa 80 Millionen Euro) könnten wir sofort alle städtischen Schulden abbauen, alle Kredite (570 Millionen) bis 2014 vermeiden und hätten dann 300 Millionen Euro übrig. Der Haushalt würde jährlich um 20 bis 30 Millionen Euro Zinsen entlastet. Das schafft Spielräume, Stuttgart wirtschaftlich, sozial und ökologisch zu entwickeln. Mit Stadtwerken und einer Stadtsparkasse könnte Stuttgart zusätzlich verlässlich Einnahmen erwirtschaften.“

Hier geht es zum Kandidatencheck mit Hannes Rockenbauch (parteilos, Kandidat von SÖS/Linke).

Unsere Empfehlung für Sie