Stadtkind Stuttgart

Was trägt Stuttgart? Jubiläums-Look in Schwarz und Glitzer

Von Tanja Simoncev 

Am Samstag steht die große Fete zum ersten Geburtstag vom Café Holzapfel im Fluxus an. Wir haben uns vorab mit Chefin Nina Holzapfel getroffen und mit ihr über Mode, "black is beautiful" und Nina Hagen geplaudert.

Nina Holzapfel im Stadtkind-Stylecheck. Foto: Tanja Simoncev 13 Bilder
Nina Holzapfel im Stadtkind-Stylecheck. Foto: Tanja Simoncev

Stuttgart - "Das mit der Mode fing schon früh an", erinnert sich Nina Holzapfel. "Meine Eltern waren beide immer sehr modebewusst, experimentierfreudig und ein bisschen crazy." Das habe bleibenden Eindruck hinterlassen. "Ich wurde ja auch nach Nina Hagen benannt - das passt alles ganz gut zusammen." Schon als Kinder seien die 35-Jährige und ihr Bruder Moritz, mit dem sie das Café Holzapfel im Fluxus leitet, gut gekleidet gewesen - "nur eben nicht standardmäßig".

"Für mich bedeutet Mode sich auszuprobieren, in verschiedene Rollen zu schlüpfen und das ist auch das Spannende daran. Man ist in Sneakern und Kapuzenpulli ein völlig anderer Mensch als in Highheels und einem Kleid. Und das macht Mode für mich auch so interessant." Mit 12 Jahren habe Nina begonnen ihre Haare zu färben, trug fette Plateau-Boots, experimentierte frech und frei vor sich hin. Und auch wenn diese Testphase in der Schule eher so mittel ankam, gab es doch eine Kunst-Lehrerin, die das quirlige Girl mit den Worten: "Du musst mal was mit Mode machen", ermutigte. 

Ein Jahr Café Holzapfel

Dies sei für Nina, die immer hohe Schuhe trägt, auch der Anstoß gewesen, um direkt nach der Schule in Fashion-Boutiquen zu jobben und schließlich auch an einer Modeschule in Stuttgart Mode-Design zu studieren. Nach einem Nebenjob als Laufsteg-Trainerin und einer Zeit diverser unbezahlter Praktika im Mode-Bereich folgte das zweite Studium BWL mit Schwerpunkt Marketing und ein Job als IT-lerin. Schließlich musste aber doch noch etwas anderes her und zwar ein Nebenjob bei Hall Eleven. "Dort habe ich den Einkauf für die Mädels betreut." Später machte sich der modebewusste Tausendsassa selbstständig, baute Brands auf und lebte in München. 

Zurück in Stuttgart führte Nina der Weg der Sebstständigkeit schließlich zu ihrem Bruder - beide verbindet schon immer ein "mega enges Verhältnis". Seit längerem auch beruflich. Erst in einer Agentur in Sindelfingen und jetzt mit der Café-Bar-Kombi "Holzapfel". Und dort lassen die beiden am Samstag ordentlich die Korken knallen, denn das Einjährige steht an und das wird natürlich heftigst gefeiert. "Krass, was in dem einen Jahr alles passiert ist - es macht echt richtig Spaß. Ich freue mich am Samstag auf ein cooles Fest, mit netten Leuten und guter Stimmung."

Hier gibt's mehr Infos zur Veranstaltung "Holzapfel - 1 Year".