Wieder sorgt ein Wasserrohrbruch für Probleme am Botnanger Sattel. Die Reparaturarbeiten dauern noch, die Straße zwischen dem Stadtbezirk und dem Stuttgarter Westen muss gesperrt bleiben.

Digital Unit : Theresa Schäfer (the)

Stuttgart - Einmal mehr sorgen die Auswirkungen eines Wasserrohrbruchs für Behinderungen am Botnanger Sattel. Die Botnanger Straße, die den Stadtbezirk mit dem Stuttgarter Westen verbindet, war auch am Montagmorgen noch gesperrt. Größere Verkehrsprobleme blieben laut einem Polizeisprecher aber aus.

Die Sperrung werde noch andauern, sagte Hans-Jörg Groscurth, der Sprecher der Netze BW am Montagmorgen. „Leider ist die Sperrung sehr weiträumig und die Umleitung muss ganz außen herum gehen.“ Wie lange die Reparaturarbeiten dauern, ist noch unklar.

Eine Umleitung wurde eingerichtet – und die ist ziemlich weiträumig: Sie führt von Botnang aus über die Lindpaintner- und Brucknerstraße zur Vaihinger Landstraße, von dort aus über die Wildparkstraße zum Birkenkopf und dann in den Stuttgarter Westen. In Richtung Botnang müssen Autofahrer dieselbe Strecke fahren – nur andersherum.

Radler und Fußgänger können den Botnanger Sattel aber passieren: Der Rad- und Fußweg neben der Straße ist nicht betroffen.

Schon einmal sorgten Wasserrohrbrüche hier für Probleme

Es ist nicht das erste Mal, dass ein Wasserrohrbruch am Botnanger Sattel für Probleme sorgt. 2018 musste zwischen Beethoven- und Geißeichstraße monatelang eine Baustelle eingerichtet werden, nachdem im März nach einem Rohrbruch massive Schäden an der Fahrbahn entstanden waren. Vier Jahre zuvor, im Herbst 2014, war dort schon einmal ein Rohr geborsten.

An diesem Sonntag war eine 30 Zentimeter dicke Wasserleitung rund 100 Meter westlich des Botnanger Sattels geplatzt.