Wasserrohrbruch in Stuttgart-Ost Wasser strömt über die Haußmannstraße

Von red 

Bei Bauarbeiten im Stuttgarter Osten wird am Freitagvormittag ein Wasserrohr beschädigt. Das Wasser strömt in Richtung Schwarenbergstraße. Da das Rohr inaktiv war, sind alle Haushalte weiterhin mit Wasser versorgt.

Knöcheltief steht das Wasser auf der Haußmannstraße im Stuttgarter Osten. Foto: Fotoagentur-Stuttgart Andreas Rosar 17 Bilder
Knöcheltief steht das Wasser auf der Haußmannstraße im Stuttgarter Osten. Foto: Fotoagentur-Stuttgart Andreas Rosar

Stuttgart-Ost - Bei Bauarbeiten für einen neuen Wasserhochbehälter im Stuttgarter Osten ist am Freitagvormittag gegen kurz vor 11 Uhr ein Wasserrohr beschädigt worden - das schmutzige Wasser strömte über die Haußmannstraße in Richtung Schwarenbergstraße.

Wie ein Sprecher der EnBW-Tochter Netze BW mitteilte, war um 10.45 Uhr auf der Großbaustelle beim Urachplatz ein etwa 50 Zentimeter dickes Wasserrohr beschädigt worden. Obwohl die Leitung nicht in Betrieb war, stand sie doch unter Druck - rund 700.000 Liter Wasser strömten aus, bis es dem Notdienst gelang, das Wasser um 11.10 Uhr abzustellen. Alle Haushalte im Stuttgarter Osten haben weiterhin Wasser.

Eine Schadenshöhe ist laut Polizei noch nicht bezifferbar.

Buslinie 42 wurde umgeleitet

Autofahrer mussten sich auf Behinderungen einstellen. Auch Fahrgäste der Buslinie 42 mussten mit Einschränkungen rechnen: Wegen des Rohrbruchs wurde die Buslinie 42 ab Hauptbahnhof/Arnulf-Klett-Platz über den Wagenburgtunnel und die Schwarenbergstraße umgeleitet. Die Haltestellen Staatsgalerie, Friedenstraße und Urachstraße wurden nicht angefahren. Gegen 14 Uhr konnte die Buslinie 42 wieder planmäßig fahren.

Sonderthemen