Am Mittwochvormittag steht in Stuttgart-Weilimdorf eine Straße unter Wasser. Grund hierfür ist ein Wasserrohrbruch, in dessen Folge der Asphalt aufreißt. Was bedeutet das für Verkehrsteilnehmer?

In Stuttgart-Weilimdorf ist es am Mittwochvormittag zu einem Wasserrohrbruch gekommen, in dessen Folge der Asphalt der darüberliegenden Straße aufgerissen ist. Wie eine Sprecherin der Stuttgarter Polizei auf Nachfrage berichtet, standen die Turbinenstraße und der Gehweg auf einer Länge von etwa 25 Metern „massiv unter Wasser“ und mussten abgesperrt werden.

Die Feuerwehr und die Netze BW seien informiert worden und das Wasser konnte abgestellt werden, sodass die Überschwemmung zurückging. Die Straße werde „noch für einige Zeit gesperrt sein“. Was das konkret bedeutet, kann die Polizei noch nicht sagen. „Das kommt auch darauf an, wie groß der Schaden tatsächlich ist und wie schnell dieser behoben werden kann.“ Weil sich die Turbinenstraße aber mitten im Industriegebiet befinde, sei davon auszugehen, dass es zu keinen größeren Beeinträchtigungen im Straßenverkehr komme.

Wegen der Reparaturarbeiten müssen die in der Turbinenstraße abgestellten Fahrzeuge abgeschleppt oder umgeparkt werden. Beim Ausparken eines Fahrzeugs kam zu einem Unfall, bei dem ein Schaden von mehreren Tausend Euro entstand.