Stuttgart-Ost Sorge um die Zukunft der Familie

Von  

Für Veysi Ilis bedeutet die bevorstehende Ladenschließung nicht nur, dass er jede Menge Lebensmittel entsorgen muss. Er bangt auch um die Zukunft seiner Familie. „Wir haben etwa 300 000 Euro in das Geschäft gesteckt, wenn wir schließen müssen, ist dieses Geld weg.“

Nun ist Veysi Ilis auf der Suche nach einer neuen Bleibe für seinen Supermarkt. Doch eine Fläche mit ausreichender Größe zu finden, sei schwierig, sagt er. „Im Moment haben wir etwa 200 Quadratmeter Ladenfläche und noch mal soviel Lagerfläche und das ist schon knapp.“

Ilis‘ Kunden haben nun eine Unterschriftenaktion gestartet, um die Schließung des Supermarktes zu verhindern. Schließlich, sagt Jörg Weißenbühler, der schon seit Jahren im Nergiz-Markt einkauft, sei der Supermarkt für viele Gablenberger der einzig erreichbare, das gelte gerade auch für gehbehinderte Menschen. „Wenn der Laden schließt, ist das für viele ein großer Verlust“, sagt Weißenbühler. „Und Bäckereien gibt es hier doch schon genug.“

Veysi Ilis hofft nun, dass die Unterschriftenaktion seiner Kunden Erfolg hat. Rund 1000 Menschen hätten bereits unterschrieben. „Wenn das nichts hilft“, so Ilis, „muss ich mir wohl einen neuen Job suchen.“

Sonderthemen