Wechseltheater Pogrebnjak erhebt Vorwürfe gegen VfB-Führung

Erhebt schwere Vorwürfe gegen die VfB-Führung: der russische Stürmer Pawel Pogrebnjak. Foto: dapd
Erhebt schwere Vorwürfe gegen die VfB-Führung: der russische Stürmer Pawel Pogrebnjak. Foto: dapd

Die Führungsriege der Stuttgarter habe sich ihm gegenüber wie Schweine verhalten.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Pawel Pogrebnjak hat kurz vor einem möglichen Wechsel zum FC Fulham schwere Vorwürfe gegen die Vereinsführung seines Arbeitgebers VfB Stuttgart erhoben. „Die Führungsriege der Stuttgarter hat sich wie Schweine verhalten, deshalb wollte ich keine Sekunde länger bei diesem Klub bleiben“, sagte der russische Stürmer in einem Interview mit „Sowjetski Sport“.

 

Der 28-Jährige spielte damit auf seinen Rauswurf aus dem Kader im Bundesligaspiel am vergangenen Samstag gegen Borussia Mönchengladbach an. „Ich bin mir sicher, dass sie damit meinen Weggang provozieren wollten. Danach habe ich meinen Berater angerufen und gesagt: Ich muss hier weg!“ Pogrebnjak war kurz vor dem Spiel erst im vorläufigen Kader aufgetaucht und dann wieder daraus verschwunden.

„Ich werde wirklich Geld verlieren“

Zuvor hatte der Verein für geschätzte fünf Millionen Euro Vedad Ibisevic vom Ligakonkurrenten 1899 Hoffenheim für die Pogrebnjak-Position im Angriff verpflichtet. Falls der Stuttgart in Richtung Fulham verlässt, ist eine Ablösesumme von etwa vier Millionen Euro im Gespräch. Abhängig ist der Transfer jedoch noch davon, ob der Premier-League-Klub eine Arbeitserlaubnis für den Russen erhält. Die medizinische Untersuchung von Fulham dauerte nach Auskunft des an Knieproblemen leidenden Spielers sechs Stunden und verlief positiv.

Pogrebnjak bekannte, dass er bei einem möglichen Wechsel Einbußen bei seinem Millionengehalt in Kauf nehmen muss: „Ich werde wirklich Geld verlieren. Aber das spielt nicht die primäre Rolle, besonders wenn die Euro 2012 auf dem Spiel steht.“ Pogrebnjak will sich für die russische Nationalmannschaft empfehlen und hofft in Fulham auf mehr Einsatzzeiten als beim VfB Stuttgart. Er hatte seit dem 1. August 2009 für die Schwaben gespielt und erzielte in 68 Einsätzen 15 Tore.




Unsere Empfehlung für Sie