Wegen Corona-Neuinfektionen Bulgarien schließt Fans wieder aus den Stadien aus

Von red/SID 

Der bulgarische Profifußball hatte seinen Spielbetrieb am 5. Juni wieder aufgenommen – jedoch durfte nur ein Drittel der Plätze im Stadion belegt werden. Jetzt kommt die Rolle Rückwärts.

Die Maßnahme ist Teil diverser Vorkehrungen, um eine weitere Ausbreitung der Pandemie zu verhindern (Archivbild). Foto: imago images/Sportimage/David Klein via www.imago-images.de
Die Maßnahme ist Teil diverser Vorkehrungen, um eine weitere Ausbreitung der Pandemie zu verhindern (Archivbild). Foto: imago images/Sportimage/David Klein via www.imago-images.de

Köln - Aufgrund der raschen Zunahme von Corona-Neuinfektionen werden in Bulgarien wieder sämtliche Zuschauer aus den Fußballstadien ausgeschlossen. Das teilte die Regierung am Donnerstag mit. Die Maßnahme ist Teil diverser Vorkehrungen, um eine weitere Ausbreitung der Pandemie zu verhindern.

So müssen sämtliche Sportarten - ob in der Halle oder unter freiem Himmel - ihre Wettkämpfe zunächst unter Ausschluss der Öffentlichkeit austragen. Zuletzt waren in Bulgarien 240 neue Fälle täglich gemeldet worden.

Der bulgarische Profifußball hatte seinen Spielbetrieb am 5. Juni wieder aufgenommen. Zuschauer waren erlaubt, jedoch durfte nur ein Drittel der Plätze im Stadion belegt werden. In der Liga sind noch sechs Spieltage der Meisterrunde zu absolvieren, Serienmeister Ludogorez Rasgrad führt die Tabelle souverän an.




Unsere Empfehlung für Sie