Wegen Mordes Messerstecher von Lauffen in U-Haft

Von dpa/lsw 

Wegen Mordes an seiner Ex-Freundin sitzt ein 32-Jähriger seit Freitag in Untersuchungshaft.

Symbolfoto Foto: dpa/Symbolbild
Symbolfoto Foto: dpa/Symbolbild

Lauffen - Wegen Mordes an seiner Ex-Freundin in einem Café in Lauffen (Kreis Heilbronn) sitzt ein 32-Jähriger seit Freitag in Untersuchungshaft. Wie Staatsanwaltschaft und Polizei in Heilbronn mitteilten, soll der Mann im Streit mit seiner ehemaligen Lebensgefährtin um ein Kind auf die 28-Jährige eingestochen haben.

Mutmaßlicher Täter in Wohnung festgenommen

Der mutmaßliche Täter habe bei seiner Vernehmung eingeräumt, dass es nach der Trennung wegen des zwei Jahre alten Kindes immer wieder zum Streit mit der Frau gekommen war. Die Mutter habe abgestritten, dass er der Vater des Kindes sei. Ob der 32-Jährige der Vater dieses Kindes ist, war auch nach Angaben der Behörden zunächst unklar. Die Frau hinterlasse fünf weitere Kinder aus einer früheren Beziehung.

Nach der Tat am Donnerstag war der Mann zunächst zu Fuß geflüchtet. Beamte nahmen ihn später in einer Wohnung in Lauffen ohne Gegenwehr fest. Trotz des sofort verständigten Rettungsdienstes und Wiederbelebungsversuchen starb die Frau noch am Tatort.

Entgegen erster Erkenntnisse der Ermittler war das Paar nicht verheiratet. Die beiden hatten sich laut Mitteilung in der Türkei kennengelernt, der Mann kam im vergangenen Jahr nach Deutschland. „Vermutlich hätte er Ende dieses Monats in seine Heimat zurückreisen müssen, da sein Bleiberecht endet“, hieß es weiter.

Unsere Empfehlung für Sie