Wegen Stuttgart 21 Erneut geänderte Verkehrsführung an der Willy-Brandt-Straße

Von Matthias Bury 

Die Arbeiten an der Verlegung der Stadtbahnstation Staatsgalerie kommen voran. Für den Autofahrer, der in diesem Bereich unterwegs ist, bedeutet das: die Verkehrsführung ändert sich mal wieder.

An der Willy-Brandt-Straße ist die Verkehrsführung schon mehrfach geändert worden. Foto: Lichtgut/Julian Rettig
An der Willy-Brandt-Straße ist die Verkehrsführung schon mehrfach geändert worden. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Stuttgart - Die Bahn kommt mit den Bauarbeiten zu Stuttgart 21 in der Innenstadt einen weiteren Schritt voran. Im Zuge des Neubaus der Stadtbahnhaltestelle Staatsgalerie, die wegen des Tiefbahnhofs versetzt werden muss, ändert sich in diesem Bereich einmal mehr die Verkehrsführung der B 14, dieses Mal stadteinwärts, so die Deutsche Bahn. Für die nächsten Arbeiten rückt das in der Mitte der sechsspurigen Willy-Brandt-Straße gelegene Baufeld um einen Fahrstreifen nach rechts.

Der linke der drei Fahrstreifen stadteinwärts verlaufe daher von Mittwoch, 20. November, an geradeaus auf dem neu entstandenen Stadtbahntunnel. Die beiden rechten Spuren aber verbleiben vorerst in bisheriger Lage. Verkehrsteilnehmer, die das Fahrziel Hauptbahnhof haben, sollten sich deshalb am Neckartor möglichst rechtzeitig rechts einordnen. Die neue Verkehrsführung gelte am Mittwoch von voraussichtlich 15 Uhr an bis etwa Mitte Februar 2020. Die Gesamtzahl der Fahrspuren in der Willy-Brandt-Straße ändere sich nicht.

Sonderthemen