Die einen kaufen ihre Weihnachtsgeschenke schon im Herbst, andere kümmern sich last minute. Hand aufs Herz: Welcher Geschenke-Typ bist du?

Stuttgart – Schenken, ja oder nein? Und wenn ja, was soll es dieses Jahr werden? Die Auswahl ist groß, fast schon zu groß. Den Weihnachtstrubel, der um diese Zeit für gewöhnlich die Innenstadt einnimmt, müssen wir jetzt wohl oder übel missen.

Wie auch immer, dann lassen wir die Weihnachtszeit und den Geschenke-Einkauf dieses Jahr eben ruhiger angehen: Wer noch keine hat, muss sich durch die Online-Shops der Stuttgarter Locals durchwursteln. Fühlt sich jemand bei dem ein oder anderen Geschenke-Typ ertappt? So oder so: Don’t feel judged!

Und welcher Geschenke-Typ bist du?

Wenn wir eines dieses Jahr gelernt haben, dann ist es wohl, dass es weitaus Wichtigeres als Materialismus und Geschenke gibt. Und trotzdem: Jeder freut sich über eine kleine Aufmerksamkeit und dabei kristallisieren sich manchmal die ein oder anderen Geschenke-Typen heraus. Et voilà, hier sind sie:

Die Gutschein-Bastler

via GIPHY

Einmal Spülmaschine ausräumen, kehren oder massieren – es gibt sie in allen möglichen Ausführungen, beliebig einsatzfähig und gestaltbar. Besonders praktisch: Man muss dafür nicht das Haus verlassen und kann sie kurzfristig und ganz schnell auch ohne aufwendige Bastel-Skills produzieren. Noch praktischer: Meist werden sie gar nicht erst eingelöst, sondern vergessen. Nachteil: Es besteht die Möglichkeit, dass sie zehn Jahre später wieder irgendwo ausgegraben werden.

Die, die immer alles auf den letzten Drücker machen

via GIPHY

„Kümmere ich mich morgen drum“ – das geht nur solange gut, bis dann plötzlich der 24. auf dem Kalender steht. „Ups, das ging jetzt aber schnell!“ Dann muss man eben das nehmen, was noch übrig ist. „Sorry! Ich hab’s einfach nicht früher geschafft!“

Die „Dieses Jahr schenken wir uns nix“-Typen

via GIPHY

„Ich weiß, wir haben gesagt, dass wir uns dieses Jahr nichts schenken. Aber hier hab ich auch eine Kleinigkeit für dich!“ Der Klassiker!

Diejenigen, die im Sommer ihr erstes Geschenk finden

via GIPHY

Es ist nie zu früh für Weihnachtsgeschenke, oder? Ich mein, was soll man machen, wenn einem im Sommer schon das perfekte Geschenk über den Weg läuft. Und das Beste daran: Man kann ganz unbeschwert die Weihnachtszeit genießen!

Die, die am liebsten Pyjamas oder Socken verschenken

via GIPHY

Jeder braucht sie, jeder besitzt sie und jeder hat diesen einen Mensch in seinem Leben, der dafür sorgt, damit das auch so bleibt! Kuschelsocken und ein süßer Pyjama mit Rentieren oder anderen Weihnachtsmotiven? Her damit!!

Die nostalgischen Fotobuch-Bastler

via GIPHY

„Weisch noch?“ Schön ist es schon, all die Erinnerungen, gebündelt in einem Fotokalender- oder buch zu haben. Anekdoten inklusive!

Die Kuvert-Schenker

via GIPHY

„Kaufsch dir halt was schönes, gell? Ich weiß doch immer ned, was die junge Leut‘ heutzutage so wolle“. Und wisst ihr noch, wie man sich als Kind dann immer gleich wie ein rich kid gefühlt und ausgemalt hat, was man alles mit dem Geld anstellen könnte.

Diejenigen, die ihr Geschenk am liebsten selbst behalten würden

via GIPHY

Na logisch: Niemand schenkt etwas, worüber er oder sie sich nicht selbst freuen würde. Manche Geschenke kann man aber selbst ganz gut gebrauchen und möchte sie am liebsten einfach behalten. Entweder muss dann etwas Neues her oder man kauft gleich in doppelten Ausführungen!

Die Bastel-Profis

via GIPHY

Alles handmade und mit viel Liebe!  Manche schaffen es aus dem Nichts und ohne viel Geld, das coolste Geschenk zu zaubern. Wer freut sich nicht darüber? Hier noch ein paar Tipps, falls ihr selbst nach Inspirationen sucht >>

Die „Immer noch besser als nichts“-Typen

via GIPHY

Einfach mal ohne Plan in die City oder jetzt eben die Online-Shops durchstöbern: Irgendwas findet sich schon! Und bevor man man mit leeren Händen dasteht, kauft man halt Wein oder Duftkerzen!

Lesen Sie mehr zum Thema

Stuttgart Weihnachten Geschenke