Weihnachtsmärkte im Rems-Murr-Kreis Auf diesen Märkten herrscht die schönste Stimmung

Von  

Glühwein, Glitzer und Geschenkideen: In der Adventszeit werden überall die Buden aufgestellt. Unsere Redaktion hat einige Weihnachtsmärkte ausgewählt, auf denen die Weihnachtsstimmung besonders in Fahrt kommt.

In der Rudersberger Ortsmitte werden für den Adventswald Bäume aufgestellt. Foto: Gottfried Stoppel 7 Bilder
In der Rudersberger Ortsmitte werden für den Adventswald Bäume aufgestellt. Foto: Gottfried Stoppel

Rems-Murr-Kreis - Glitzernde Lichter, weihnachtliche Klänge und ein schöner heißer Glühwein: Weihnachtsmärkte gehören zur Adventszeit einfach dazu. Der Rems-Murr-Kreis ist dabei auch im Jahr 2019 keine Ausnahme, hier finden sich ganz besondere Märkte, die ihren Besuchern zum Beispiel eine Eisbahn oder einen äußerst stimmungsvollen, eigens angelegten Wald bieten. Unsere Redaktion hat ihre Lieblings-Weihnachtsmärkte zusammengestellt:

Von draus’ vom Walde: Der Weihnachtsmarkt in Rudersberg

Etwas ganz Besonderes ist sicherlich der Weihnachtsmarkt in Rudersberg. Die Ortsmitte verwandelt sich an allen vier Adventswochenenden, jeweils freitags von 17 bis 22 Uhr, samstags von 16 bis 22 Uhr und sonntags von 11 bis 20 Uhr, in einen schummrig-funkelnden Adventswald. Dafür werden rund um den Rathausplatz eigens 19 große Tannen aufgestellt. Ein Tipp für alle, die es nostalgisch mögen: Am 1., 7., 8. und 15. Dezember fährt zudem die Schwäbische Waldbahn, die außer in Rudersberg unter anderem in Schorndorf und Welzheim hält – Orten, in denen es auch sehr empfehlenswerte Weihnachtsmärkte gibt.

Stimmungsvolles Weihnachtsdorf in Welzheim

Das Welzheimer Weihnachtsdorf findet in diesem Jahr zum ersten Mal an zwei Wochenenden statt – vom 29. November bis 1. Dezember sowie am 7. und 8. Dezember. Rund um die im Lichterglanz erstrahlende St.-Gallus-Kirche sind 24 weihnachtlich geschmückte Hütten aufgebaut. Am 1. Dezember kommt der klassische Weihnachtsmarkt von Vereinen und privaten Beschickern dazu.

Mütze, Wurst und echte Schafe: Der Weihnachtsmarkt in Schorndorf

Eine Stadt richtet sich her: Für das Schorndorfer Weihnachtsdorf trägt sogar das alte Rathaus eine riesige Nikolaus-Mütze. Das ist aber nicht die einzige Besonderheit, die der Markt in der Innenstadt seinen Besuchern vom 30. November bis 21. Dezember bietet. Schorndorf-Insider empfehlen besonders den weihnachtlichen Stall mit echten Schäfchen, die original Thüringer Rostbratwurst aus der Partnerstadt Kahla und die Eisstockbahn, die in diesem Jahr zum zweiten Mal aufgebaut wird.

Historische Kulisse beim Weihnachtsmarkt in Winnenden

Die malerische historische Innenstadt von Winnenden wird vom 29. November bis zum 1. Dezember für den Weihnachtsmarkt hergerichtet. In der Marktstraße warten weihnachtliche Buden und Kunsthandwerkerstände, am Adlerplatz bieten zudem Vereine und Schulen ihre selbst gemachten Waren an. In der oberen Marktstraße gibt es einen Weihnachtsbaumverkauf, die Organisatoren haben sich auch ein Rahmenprogramm einfallen lassen.

Feuer und Wein beim Weihnachtsmarkt in Waiblingen

In der Kreishauptstadt Waiblingen erstrahlen die Fachwerkhäuser in der Innenstadt vom 1. bis 20. Dezember festlich erleuchtet. Auf dem Marktplatz ist eine Bühne aufgebaut, im Kameralamtskeller gibt es eine Adventskalender-Ausstellung. Immer dienstags ab 18 Uhr heißt es „Fire & Wine“ – dann findet eine Weinprobe mit begleitender Feuershow (20 Uhr) statt.

Weihnachtsmarkt in Winterbach

Der Weihnachtsmarkt im malerischen Winterbach findet traditionell am ersten Adventssonntag (in diesem Jahr der 1. Dezember) statt. Rund 40 Marktteilnehmer – Vereine, Organisationen und Kunsthandwerker aus dem Ort – bieten von 11 bis 20 Uhr Leckeres, Nützliches und Hübsches an.

Fellbach: Schlittschuhlaufen auf dem Weihnachtsmarkt

Der Fellbacher Weihnachtsmarkt rund um die Lutherkirche und das Rathaus dauert nicht nur besonders lange (30. November bis 21. Dezember), sondern bietet in diesem Jahr erstmals eine sogenannte „Wechselzone“, die zum Beispiel von Vereinen beschickt wird, die nur am Wochenende Stände betreiben können. Das verspricht eine große Vielfalt – und auch die Eislaufbahn auf dem Guntram-Palm-Platz wird wieder aufgebaut. Sie steht sogar noch bis zum 5. Januar.

Märchen und Adventswald auch in Backnang

Zu empfehlen ist auch ein Besuch in Backnang: Der Christkindlesmarkt unterhalb des Stadtturms wird am 30. November und 1. Dezember wieder Adventsstimmung verbreiten. Im Foyer des Historischen Rathauses schlägt ein Märchenerzähler sein Zelt auf, an der Waldbühne auf dem Stiftshof wartet ein kleiner Weihnachtswald aus Tannen, Stroh und Sternen, die von Backnanger Kindergartenkindern gebastelt wurden.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie