Weihnachtsmarkt Stuttgart Budenzauber so kurz wie selten

Von red/dpa 

Der Stuttgarter Weihnachtsmarkt, der am Mittwochabend eröffnet wird, ist in diesem Jahr so kurz wie selten. In den 25 Tagen werden 3,5 Millionen Besucher erwartet.

Der Stuttgarter Weihnachtsmarkt öffnet am Mittwoch seine Tore. (Archivfoto) Foto: dpa
Der Stuttgarter Weihnachtsmarkt öffnet am Mittwoch seine Tore. (Archivfoto) Foto: dpa

Stuttgart - Der Weihnachtsmarkt in Stuttgart erwartet nach Veranstalterangaben in diesem Jahr bis zu 3,5 Millionen Gäste. Schon weil der traditionsreiche Markt so kurz wie selten ist, rechne man mit weniger Zustrom als im vergangenen Jahr, sagte Andreas Kroll, Geschäftsführer der Gesellschaft in.stuttgart, am Dienstag. Damals kamen laut Kroll 4 Millionen Menschen - bei 31 Öffnungstagen. Diesmal sind die Verkaufsstände nur 25 Tage lang geöffnet. Kroll zufolge öffnet der Markt stets am Mittwoch vorm ersten Advent. 2017 ist der vierte Advent aber Heiligabend, so dass der Zeitraum kürzer ausfällt.

Alle Weihnachtsmärkte in Stuttgart und Region: Hier können Sie Glühwein und Bratwurst genießen

Los geht es am Mittwochabend. Mit 4000 bis 5000 anreisenden Bussen und knapp 300 Ständen ist er den Angaben zufolge einer der größten Weihnachtsmärkte Europas. Größter Konkurrent ist demnach Straßburg. „Wir könnten doppelt so viele Stände aufstellen, das würde die Attraktivität aber nicht steigern“, sagte Markus Christen von in.stuttgart. 1000 Bewerbungen gingen jedes Jahr ein.

Für die Sicherheit sei gesorgt, sagte Kroll. Das Konzept der Polizei habe sich im vergangenen Jahr bewährt. An den Zufahrtsstraßen stehen Poller, um möglicherweise von Terroristen gekaperte Lastwagen zu stoppen. Die Polizei sei an den Zugängen und auf dem Markt sichtbar vertreten. Auch nicht als Polizisten erkennbare Ermittler seien unterwegs - aber eher zum Schutz vor Taschendieben.