Weil der Stadt Junge setzt Nachbargarten mit Feuerwerkskörper in Brand

Von red/ dpa/ lsw 

Ein 13-Jähriger brennt in Weil der Stadt Feuerwerkskörper im eigenen Garten ab. Dabei gerät eine Rakete in die Hecke des Nachbarn und setzt diese in Brand. Die Feuerwehr muss ausrücken.

Der Feuerwerkskörper geriet versehentlich in die Hecke des Nachbarn (Symbolbild). Foto: dpa/Tobias Kleinschmidt
Der Feuerwerkskörper geriet versehentlich in die Hecke des Nachbarn (Symbolbild). Foto: dpa/Tobias Kleinschmidt

Weil der Stadt - Mit einem Feuerwerkskörper hat ein 13 Jahre alter Junge im Kreis Böblingen einen Garten in Brand gesetzt.

Der Teenager hatte nach den Angaben der Polizei vom Sonntag den Kracher auf dem heimischen Grundstück gezündet, der brennende Gegenstand sei dann aber versehentlich in einer Hecke des Nachbargartens gelandet. Daraufhin seien fünf Sträucher in Brand geraten. Anwohner konnten die Flammen in Weil der Stadt löschen, bevor die Feuerwehr mit fünf Autos und 32 Kräften anrückte.

Verletzt wurde durch das Feuer am Samstag niemand.




Unsere Empfehlung für Sie