Weil er zugeparkt wurde Fahrschullehrer attackiert Rollerfahrer mit Desinfektionsmittel

Von red/dpa 

In Neu-Ulm haben sich ein Fahrschullehrer und ein Rollerfahrer heftig gestritten und sich gegenseitig Desinfektionsmittel ins Gesicht gesprüht. Ein Fahrschülerin beobachtet den Streit vom Auto aus.

Ein Fahrschullehrer wird zugeparkt und wehrt sich mit ungewöhnlichen Mitteln. (Symbolbild) Foto: dpa/Swen Pförtner
Ein Fahrschullehrer wird zugeparkt und wehrt sich mit ungewöhnlichen Mitteln. (Symbolbild) Foto: dpa/Swen Pförtner

Neu-Ulm - Weil er eingeparkt worden ist, ist ein Fahrlehrer ausgerastet und hat einem Mann Desinfektionsmittel ins Gesicht gesprüht. Ein 49 Jahre alter Rollerfahrer habe am Mittwoch in Neu-Ulm vor einem parkenden Fahrschulauto gehalten und so den Weg versperrt, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Während sich die beiden anfangs nur verbal stritten, sprühte der 61 Jahre alte Fahrlehrer dem Mann später Desinfektionsmittel ins Gesicht. Der Fahrer des Kleinkraftrades nahm ihm im Streit die Flasche ab und sprühte dem Fahrlehrer ebenfalls ins Gesicht. Der 49-Jährige klagte später über gereizte Augen, der Fahrlehrer über eine leichte Verletzung an der Hand. Ein Fahrschülerin beobachtet den Streit vom Auto aus.

Unsere Empfehlung für Sie