Weil im Schönbuch: Handballverein HSG fightet gegen Blutkrebs HSG Schönbuch: Mund auf, Stäbchen rein

HSG-Vorstand Wolfgang Koring und Schriftführerin Jacqueline Neumann engagieren sich. Foto: privat
HSG-Vorstand Wolfgang Koring und Schriftführerin Jacqueline Neumann engagieren sich. Foto: privat

Mit einer Typisierungsaktion suchen die Handballerinnen und Handballer der HSG Schönbuch neue potenzielle Stammzellspender im Kampf gegen Blutkrebs. Die Aktion geht noch bis Mitte Mai.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Weil im Schönbuch - Stäbchen in den Rachen? Nein, kein Corona-Schnelltest: Mit einer Typisierungsaktion suchen die Handballer der HSG Schönbuch Stammzellspender im Kampf gegen Blutkrebs. Start der Aktion ist am 2. April. „100 Leute in sechs Wochen wären das Ziel“, gibt Wolfgang Koring die Marschroute vor. Der HSG-Vorstand weiß wovon er spricht, schließlich bekam er selbst vor bald drei Jahren die Diagnose Blutkrebs. Nur durch eine Stammzelltransplantation erhielt er eine zweite Chance und feiert seither jeden August einen zweiten Geburtstag. „Ich erfreue mich sehr guter Gesundheit“, bestätigt er. Um anderen zu helfen, die bislang nicht so viel Glück hatten, möchte die HSG nun möglichst viele Menschen für die Registrierung bei der DKMS gewinnen. Mehr zur Aktion und wie es genau geht, erfahren Interessierte über folgenden Link: www.dkms.de/HSG-Schoenbuch.




Unsere Empfehlung für Sie