Weinkolumne Lesestoff Sanfte Revolte

Von Harald Beck 

StZ-Weinkolumnist Harald Beck stellt eine rote Cuvée von Nachwuchswengertern mit revolutionärem Anspruch vor.

Eine Revolution – eine sanfte Revolte Foto:  
Eine Revolution – eine sanfte Revolte Foto:  

Stuttgart - Der Nachwuchs macht von sich Reden. In diversen Weingütern hat in der jüngeren Vergangenheit die nächste Generation das Ruder übernommen. Damit verbunden ist natürlich auch der Anspruch, etwas zu verändern, im Wengert, im Keller und natürlich bei der Produktpalette. Da steht nicht nur der preisverdächtige Meistertropfen auf des Jungweinmachers Wunschliste, sondern oft auch ein Weintrunk, mit dem man die Altergenossen begeistern kann.

Weniger hippe Wein-Mischgetränke denn kompromisslose Qualität bei soliden Württembergern hat sich eine Gruppe von knapp zwei Dutzend Nachwuchswengertern aus dem gesamten Weinbaugebiet auf die Fahne geschrieben, die sich unter dem Label Wein.Im.Puls. zu gemeinsamen Taten zusammengeschlossen hat. „Wir stehen voller Überzeugung für unsere Heimat“, sagen sie und wollen „unsere Weine über die Grenzen Württembergs hinaus in den Fokus rücken“. Zusammen geht das besser, lautet ihr Credo. Das Ziel: individuelle Weine mit einer satten Prise Regionalität und Bodenhaftung.

„Württemberg (R)evolution“ nennt sich die in rot und weiß präsentierte Erstausgabe des neuen Weinimpulses. Der unter anderem mit Lemberger bestückte rote Revoluzzer hat eine schön kräftige Farbe und bietet eine ganze Fülle an Aromen, bei spürbarer Restsüße. Verbissen kommt sie nicht daher, die württemberger Weinrevolution, eher international abgerundet.

Das Urteil der StZ-Weinrunde: Kathrin Haasis Wer seinem Wein ein solchen Namen gibt, müsste mehr bieten – mehr Bukett, mehr Kraft, mehr Tannine. Der Tropfen schmeckt aber vor allem nach Vier-Frucht-Marmelade. Nur um den Preis muss man keinen Aufstand machen.

Holger Gayer Wenn das die Württemberger Weinrevolution ist, bleibe ich lieber zuhause. Dieser Wein ist leider zu undefiniert, um einen eigenen Charakter zu entwickeln. In der Nase und im Abgang bleibt kaum Aroma übrig. Schade!

Württemberg R(e)volution, 6,99 Euro, Wein.Im.Puls – junges Württemberg, Weinsberg