Weissach/Ditzingen Zweiter Stromausfall binnen einer Woche

Von Kathrin Klette 

Andere Ursache, gleiche Wirkung: In zwei Gemeinden ging am Donnerstag und Dienstag das Licht aus.

Symbolbild. Foto: dpa
Symbolbild. Foto: dpa

Weissach/Ditzingen - Die Weissacher und Ditzinger sind in Sachen Stromversorgung gerade vom Pech verfolgt. Nachdem es erst vergangene Woche am Donnerstagmorgen zu einem großflächigen Stromausfall gekommen war, folgte am Dienstagabend der nächste Störfall – und zwar im fast gleichen Gebiet. Wieder waren Weissach und Teile von Ditzingen wie Hirschlanden und diesmal auch Schöckingen betroffen. Allerdings haben die beiden Fälle nichts miteinander zu tun, erklärte eine Sprecherin der zuständigen Netze BW. „Das ist wirklich ein außergewöhnlicher Zufall. Aber es kann passieren.“

Vergangene Woche war die Ursache für den Stromausfall ein Kurzschluss an einem Erdkabel auf Weissacher Gebiet gewesen, der Schaden ist mittlerweile repariert. Diesmal war das Problem ein defekter Überspannungsableiter an einem Aufführungsmast bei Heimerdingen, an dem Erdkabel in Freileitungen überführt werden. Durch den Defekt entstanden Schäden an zwei Erdkabeln, wodurch es zu dem Stromausfall kam.

Der Ausfall am Dienstag wurde gegen 21 Uhr bekannt. Danach begann die Netze BW mit Umschaltungen im Netz, um die Versorgung wieder herzustellen. Nach 30 Minuten gab es demnach die erste Teilversorgung, um 23.30 Uhr waren alle Haushalte wieder mit Strom versorgt. Die Zahl der Betroffenen war ähnlich groß wie beim letzten Mal – vielleicht sogar etwas größer, schätzt die Netze BW. Damals wurde die Zahl der Haushalte auf rund 1500 geschätzt. Die Reparaturarbeiten haben bereits begonnen. Dank der Umschaltungen sollen die Verbraucher davon aber nichts mitbekommen.